HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Abenteuer im Peak District – warum Abkürzungen meistens in die Hose gehen

By Chrblocom / 4. September 2015

By claudiadahinden

?

Nach sieben Tagen Peak District bin ich wieder im Alltag angekommen. Die Zeit in England war entspannend, friedlich und inspirierend – unter anderem haben wir „Stanage Edge“ erklommen und das „Chatsworth House“ besichtigt, Stammsitz der Dukes of Devonshire und Schauplatz von Mr. Darcys „Pemberley“ in „Pride & Prejudice“ 2005. Der aufregendste und anstrengendste Tag war aber der zweitletzte, und das eher zufälligerweise. Alles begann mit einer harmlosen Wanderung.

Wir hatten uns entschlossen, dem “Ladybower Reservoir” einen Besuch abzustatten – ein Stauseegebiet mit Wäldern und Hügeln, ideal für einen entspannenden Ausflug. Nach etwa anderthalb Stunden Wanderung durch Wälder und Wiesen lies weiter >>

From:: Abenteuer im Peak District – warum Abkürzungen meistens in die Hose gehen

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: