Andacht – Di. 10. Juni 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Di. 10. Juni 2014

By Chrblocom / 10. Juni 2014

Selbstverurteilung
Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist ER treu und gerecht; ER vergibt uns die Sünden und reinigt uns von allem Unrecht.
1. Johannesbrief 1, 9
Lange Zeit hatte ich bestimmte Vorstellungen, wie ein Christ sein sollte. Doch ich selber genügte diesen Vorstellungen nicht. Ein Christ sollte immer freundlich sein, er sollte immer fröhlich sein, und liebevoll und sanft und herzlich und voller Glauben …. Das Bild von einem Christen war schon richtig, nur ich selber eben nicht. Das machte mir viel Kopfzerbrechen und es dauerte nicht lange, da verurteilte ich mich ständig selber. Ich war nicht so, wie ein Christ sein sollte!
Doch Gott, mein himmlischer Vater, kam mir zur Hilfe. ER zeigte mir diesen Vers und erklärte mir, daß ER mir jeden Morgen sämtliche Sünden vergibt. ER wäscht mich jeden Morgen wieder rein. Alles Unrecht vergibt ER mir.
Dann zeigte ER mir noch einen anderen Vers, Jesaja 43,1: „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein!“ Und Er sagte dazu: Ich kannte dich schon vor der Erschaffung der Welt. Und ich wußte genau, was für ein Mensch du bist. Und trotzdem habe ich dich lieb, sage Ja zu dir und ich will dich. Als Jesus am Kreuz starb, starb ER für alle deine Schuld, sogar für die, die du morgen erst begehst. Ja, du bist mein Kind, und ich bin treu und gerecht, du wirst immer mein Kind bleiben!
Danke, Vater daß Du mich sooo lieb hast! Du kennst mich genau und willst mich trotzdem!! Das ist mir unbegreiflich, doch ich will es glauben und ich will mich nicht ständig verurteilen. Hilf mir, Dir zu glauben!
Bibellese heute: Epheser 2, 11 – 22

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: