Andacht – Di. 19. November 2013 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Di. 19. November 2013

By Chrblocom / 19. November 2013

By Frank

Guten Morgen!!!!!

Lieber Bruder, ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlergeht.
3. Johannesbrief V.2

Heute morgen dachte ich daran, wie man „Gottes Segen“ beschreiben kann und ich kam auf diese Formulierung: Gottes handelndes Wohlwollen.
Gottes Segen bleibt nicht nur ein frommer Wunsch, sondern wird aktiv und tut uns Gutes. Gott handelt, weil ER gegen uns wohlwollend eingestellt ist. Und wir können diesen Segen auf andere Menschen legen; – wenn wir andere segnen, wird Gott handeln und dem andern Gutes tun. Es gibt viele Verse in der Bibel, die von Gottes Segen sprechen.
Es gibt nur ein Hindernis für dieses wohlwollende Handeln Gottes: Unser kleiner Glaube. Gott sagt, ER tut uns ständig Gutes. Aber glaube ich das wirklich? Sehe ich es in meinem Leben, besonders im täglichen Leben? Mache ich mir Sorgen um die Zukunft, habe ich Angst vor der Gegenwart und den Anforderungen? Wenn ich jemanden besuche, gehe ich davon aus, daß ich den Segen Gottes und Seine Gegenwart mitbringe? Wenn ich jemanden segne, tue ich das leichtfertig so wie eine Floskel, eine hohle Redewendung, oder glaube ich wirklich, daß mein Segen Gottes gutes Handeln freisetzt? Weiß ich, daß Gott meine Arbeit segnet oder habe ich ständig Angst vor dem Versagen? Ja, schwierige Fragen! Aber ich denke, die Antworten bringen uns im Glaubensleben ein Stück weiter. Es gibt viele eingefahrene Denkmuster in unserem Kopf, die eigentlich der Wahrheit Gottes entgegenstehen. Wir sollten sie aufspüren und Gottes Wort dagegen stellen! Das Wort soll uns reinigen von diesem unnützen Denken und uns auf ein festes Fundament stellen. Denn Jesus sagt: Wie du glaubst, so soll es geschehen. Wir wollen keinen kleinen Glauben, sondern einen festen, starken Glauben an Gott, unserem Vater, und an Jesus Christus, unseren HErrn!
Gott ist für uns! Wer kann dann noch gegen uns sein?
Gott ist da! Vor wem sollte ich mich fürchten?
Gott hat Jesus für mich gegeben! Ich bin IHM sehr, sehr wertvoll.
Alle Dinge sollen mir zum Besten dienen.

Danke, Vater im Himmel, Du hast mich lieb und begleitest mich heute durch den Tag. Du segnest mich und mein Tun. Du möchtest, daß ich zum Segen werde für andere. Ich will heute viel von Dir erwarten!

Bibellese heute: Hebräerbrief 2,1-18

Hier zum Blog des Autors

From: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: