Andacht – Di. 8. April 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Di. 8. April 2014

By Chrblocom / 8. April 2014

By Frank Guten Morgen!!!!!!!!!!!!
Die Gnade Jesu Christi, des HErrn, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!
2. Korinther 13,13
In der Bibel ist oft von Gott, dem Vater, die Rede und auch von Jesus, dem Messias, und vom Heiligen Geist. Da gibt es viele Fragen! Bis ins Letzte kann keiner diese Dreieinigkeit ergruenden, doch wir wollen versuchen, es ein wenig besser zu verstehen.
Zu wem sollen wir beten? Wenn ich zu Jesus bete, ist der Vater nicht „ueberfluessig“oder fuehlt sich uebergangen? Nein, die drei sind so eng miteinander verbunden, dass sich jeder freut, wenn der andere angebetet wird und die Ehre bekommt. Da gibt es bestimmt keine Eifersucht! Sie sind wirklich ein Herz und eine Seele. Alles, was der eine denkt, empfindet der andere genau so. Es gibt keine Geheimnisse zwischen ihnen. Es herrscht so eine tiefe Verbundenheit und herzliche Gemeinschaft, dass die drei wirklich eine Einheit sind, – untrennbar.
Als Gott den Menschen erschuf, hat ER einen Mann und eine Frau gemacht. Zusammen sollen sie das Bild Gottes widerspiegeln. Aber einer allein ist unvollkommen, unfertig. Nur zusammen entsprechen sie dem Abbild Gottes. Gott hat sich die Ehe als tiefste Form menschlichen Zusammenseins und Gemeinschaft und Vertrautsein vorgestellt. Und wo zwei wirklich ueber die Jahre zusammenwachsen, stellen sie eine Einheit dar. Im Himmel werden wir alle miteinander eine so tiefe Vertrautheit haben, dass eine Ehe ueberfluessig ist. Wir werden eins! Und in Versammlungen empfindet man auch oft diese tiefe Einigkeit und Vertrautheit miteinander, obwohl es grosse Verschiedenheiten zwischen den einzelnen Menschen gibt. Aber wir merken, wie sehr wir uns nach so einer tiefen Gemeinschaft sehnen!
Die Gemeinschaft der Dreieinigkeit ist noch viel intensiver und tiefer, wie wir es uns vorstellen koennen. Darum kann die Bibel schreiben: Gott ist einer!
Der Vater ist unser Schoepfer, der Seine Kinder unermesslich liebt. Jesus Christus ist der Erloeser, der uns freigekauft hat und uns den Weg zu Gott freigemacht hat. Durch Seine Wunden sind wir geheilt und durch Sein Blut sind wir gereinigt! Der Heilige Geist wirkt heute an uns. ER ist der Helfer, der Freund, der Troester, der Erinnerer. Seine Gaben gibt ER, wo ER wirken darf. Seine Fruechte wachsen, wo Gott angebetet wird.
Danke, Vater, Du hast alles wunderbar geordnet!!!!! Staunend stehe ich vor Dir und weiss oft nicht, was ich sagen soll. Du bist so gross, so maechtig, so unerforschlich! Dich kann ich nur anbeten, mit Worten oder schweigend, wenn Worte nicht mehr ausreichen. Du bist ein wunderbarer Gott!!!
Bibellese heute: 2. Korinther 6, 12 – 20

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: