Andacht – Do. 19. Dezember 2013 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Do. 19. Dezember 2013

By Chrblocom / 19. Dezember 2013

By Frank

Guten Morgen!!!!!!

Du elender Diener! Deine ganze Schuld habe ich dir erlassen, weil du mich so angefleht hast. Hättest nicht auch du mit jenem, der gemeinsam mit dir in meinem Dienst steht, Erbarmen haben müssen, so wie ich mit dir Erbarmen hatte?
Matthäus 18,32f

Ein König will Rechenschaft von seinen Ministern über die Finanzen. Doch einer hat viele, viele Schulden gemacht und der König will ihn ins Gefängnis stecken. Der Mann fleht um Gnade und der König erläßt ihm wirklich diese riesige Summe. Als der Mann hinausgeht, trifft er einen anderen, der ihm Geld schuldete. Es war nicht viel, aber doch mehr, als man normal bei sich hat. Der andere konnte nicht zahlen, und der Minister ließ ihn ohne Gnade ins Gefängnis bringen. Das sahen andere und waren entsetzt. Sie berichteten dem König, was vorgefallen war und der König ließ den harten, ungerechten Minister sofort einsperren. Und die Folterknechte trieben ihren Unfug mit ihm.
Vergebung ist eine der stärksten Kräfte im Universum! Sie befreit uns selber von dem Schmerz, der uns zugefügt wurde. Sie heilt unser Herz von Bitterkeit, Rachsucht und Selbstmitleid. Sie verändert unsere Umgebung, indem Gottes Licht und Gnade aufstrahlen. Sie verändert ganze Völker, so wie in Südafrika, als Nelson Mandela dem politischen Gegner vergab. Auch Daniel trat stellvertretend Buße für sein Volk und seine Vorfahren. Ja, Vergebung reinigt, heilt, schafft neues Leben, neue Hoffnung, neue Kraft.
Wie sollte Gott uns vergeben, wenn wir die „kleinen“ Fehler der anderen als so schwerwiegend ansehen? Wissen wir nicht, wie groß unsere eigene Schuld ist? Wissen wir nicht, daß der feind freie Hand hat, uns und andere zu foltern und zu quälen, solange wir uns an das angetane Unrecht klammern? Laß Dich befreien, und vergib sofort, jetzt und gleich, alles Unrecht, was man Dir angetan hat! Bleib nicht ein Spielball des Bösen, laß Dich befreien von Gott, der auch Dir Deine Schuld vergeben will! Und immer, wenn der feind Dich wieder daran erinnert, bleib dabei: Ich habe vergeben, Punkt, basta, aus. Und die Gnade Gottes wird über Deinem Leben leuchten.

Danke, Jesus, daß Du mir vergeben hast! Ich brauche mich nicht mehr mit meiner Schuld abzuplagen. Danke, daß Du mir hilfst, meinen Schuldigern zu vergeben. Du weißt, es fällt mir nicht leicht. Aber ich will es! Danke, Du schenkst mir Deinen Frieden und heilst mein Herz. Du bist mein wunderbarer Erlöser!

Bibellese heute: Matthäus 18,12-35

From: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: