Andacht – Fr. 7. März 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Fr. 7. März 2014

By Chrblocom / 7. März 2014

Andacht – Fr. 7. März 2014

By Frank Guten Morgen!!!!!!!!!
Denn Gott hat Seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit Er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch Ihn gerettet wird. Wer an Ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den Namen des einzigen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat. Denn mit dem Gericht verhält es sich so: Das Licht kam in die Welt, und die Menschen liebten die Finsternis mehr as das Licht; denn ihre Taten waren böse. Jeder, der Böses tut, haßt das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, daß seine Taten in Gott vollbracht sind.
Johannes-Evangelium 3,17-21
Kürzer und eindrücklicher kann man das erlösende Evangelium nicht sagen! Gott will uns nicht richten, sondern retten!! ER will, daß wir aus der Finsternis heraus kommen an Sein Licht! ER will die versteckten Taten, Worte und heimlichen Gedanken aufdecken und uns statt dessen mit Seinem Lebensgeist füllen!!! Dann werden unsere Gedanken, Worte und Taten von Ihm geprägt sein und sie werden nie vergessen werden. Gott selber macht sie offenbar. Je mehr wir uns Seinem Licht aussetzen, desto stärker wird das neue Leben in uns wachsen und desto weniger Finsternis wird in uns sein. Wir wollen uns von allen heimlichen, versteckten, finsteren Dingen und Gedanken trennen und sie vor Jesus bringen, damit ER uns davon reinigt. Wir wollen zu Seinem Licht der Hoffnung, der Freude und Herrlichkeit!
Danke, Jesus, Du willst mich nicht richten und verdammen, sondern retten und erlösen!! Ja, ich klammere mich an Dich, denn Du bist meine Hoffnung. Du bist das Licht, das auch meine Dunkelheit durchbricht.
Bibellese heute: Römer 6, 15 – 23

From: Andacht – Fr. 7. März 2014

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: