Andacht – Mi. 12. März 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Mi. 12. März 2014

By Chrblocom / 12. März 2014

Andacht – Mi. 12. März 2014

By Frank Guten Morgen!!!!!!!!!!
Herr, Du hast mich erforscht und Du kennst mich.
Ob ich sitze oder stehe, Du weißt von mir.
Von fern erkennst Du meine Gedanken.
Ob ich gehe oder ruhe, es ist Dir bekannt;
Du bist vertraut mit all meinen Wegen.
Noch liegt mir das Wort nicht auf der Zunge –
Du, HErr, kennst es bereits.
Du umschließt mich von allen Seiten
und legst Deine Hand auf mich.
Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen,
zu hoch, ich kann es nicht begreifen.
Psalm 139,1-6
Als ich jung war, litt ich sehr unter Minderwertigkeitskomplexen. Doch dieser Psalm half mir dabei, sie zu überwinden. Er spricht von der Liebe Gottes zu mir und von Seiner Wertschätzung für mich. Ja, Ich bin Ihm sehr, sehr viel wert! Wieviel Arbeit hat Gott sich gemacht, um mich zu erschaffen! Wie viele kleine, unscheinbare Dinge fanden statt und mußten geordnet werden, damit ich so werde, wie ich bin! Und schon vor der Geburt hat ER sehnsüchtig auf mich gewartet. Als ich dann da war, hatte ER mich nur lieb. Immer und immer wieder sah ER zu mir und verging fast vor Liebe. Ich kannte Ihn nicht, aber ER mich. ER entschied sich dafür, mich mein Leben lang zu lieben, komme, was da wolle. ER wollte mein Leben lang mir nahe sein, mich trösten, mir hilfreich zur Seite stehen und: Er wollte, daß ich Ihn finde. ER hat diese Sehnsucht nach Gott, nach Ihm selber, in mein Herz gelegt. Und ER wurde wirklich wie mein liebender Vater! ER tröstet, gibt Mut und Hoffnung, heilt meine Schwierigkeiten und Gebrechen, gibt immer wieder neue Kraft und manchmal, in stillen Stunden, ist ER ganz nahe, legt Seine Hand auf mein Haupt und sagt: Ich mag Dich, ja, ich liebe Dich! Du bist mein Kind. ER kennt meinen Weg und bringt mich ans Ziel. Ja, es ist wunderbar, diesen Gott als Vater zu haben!
Lieber Vater im Himmel! Wie gut, daß es Dich gibt! Nun muß ich nicht mehr allein einen Weg durchs Leben suchen, sondern Du nimmst mich an die Hand. Zusammen können wir laufen! Du bist der Vater-Gott, der mich unendlich lieb hat und ein uneingeschränktes Ja zu mir hat.
Bibellese heute: Römer 8, 12 – 17
Der Google-Bericht sagt, daß es in Südamerika, besonders in Paraguay, recht viele Andachtsleser gibt. Seid ganz herzlich gegrüßt! Wie geht es euch? Was könne wir für euch beten? Gott sagt: Auch ihr seid nicht vergessen!!

From: Andacht – Mi. 12. März 2014

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: