Andacht – Mo. 17. März 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Mo. 17. März 2014

By Chrblocom / 17. März 2014

Andacht – Mo. 17. März 2014

By Frank Guten Morgen!!!!!!!
Ich habe dich geläutert, doch nicht wie Silber: Im Schmelzofen des Elends prüfte ich dich.
Jesaja 48,10
Es gibt noch eine Gruppe Menschen, die sich fern von Gott fühlen. Das sind die Menschen, die eine körperliche Krankheit haben, die auf das Seelische schlägt. Viele Menschen, die unter Migräne leiden, fühlen sich von Gott bestraft und verdammt; sie sind bitter und machen Gott Vorwürfe.
Es gibt die Schilddrüsenüberfunktion. Diese Menschen sind sehr lebhaft und gehen manchmal etwas zu weit. Eine Mutter war ganz verzweifelt, weil sie mit den Nerven fertig war und bei jeder Kleinigkeit ausrastete. Wir gaben ihr ein pflanzliches Mittel gegen die Überfunktion und schon nach 2 Wochen war sie in Ordnung! Wieviel Selbstvorwürfen hatte sie sich wegen ihrer Ungeduld gemacht! Wieviel Seelsorge war unnötig!
Dann gibt es noch viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien. Manchmal regen sie das Gehirn so an, daß Menschen hyperaktiv werden und nicht einmal mehr schlafen können.
Allen diesen Menschen ist gemein, daß sie sich viele Vorwürfe machen und sich von Gott gestraft fühlen. Nein! Es sind „nur“ körperliche Dinge, die uns so sehr in Mitleidenschaft ziehen.
Gott ist da!! Auch im Schmelzofen des Elends ist ER bei uns!! ER hält Seine Hand über uns und überschüttet uns mit Liebe! Jeder Mensch hat einen anderen Schmelzofen, damit aller Egoismus, Stolz und Neid herausgeschmolzen werden. Wir wollen es annehmen, denn unser Gott will uns wunderbar gestalten.
Danke, Vater, Du meinst es gut mit mir! Selbst im Schmelzofen des Elends läßt Du mich nicht allein, sondern umgibst mich von allen Seiten. Du hast ein wunderbares Ziel mit mir und willst mich reinigen und formen. Ja, Dir kann ich vertrauen!
Bibellese heute: Römer 10, 1 -15
englische Andachten: – en.devotions.eu

From: Andacht – Mo. 17. März 2014

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: