Andacht – Mo. 20. Januar 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Mo. 20. Januar 2014

By Chrblocom / 20. Januar 2014

Andacht – Mo. 20. Januar 2014

By Frank Guten Morgen!!!!
Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Gottes Kinder, und wir sind es!
1. Johannesbrief 3,1
Da kommt am Ende ein Punkt oder Ausrufezeichen. Das heißt: Punkt, basta, Schluß, Ende der Diskussion. Es gibt hier kein Fragezeichen!
Hast du hier auch ein Ausrufezeichen, dann ist es gut. Aber wenn bei dir ein Fragezeichen steht, dann hast du Probleme. Manche Menschen meinen, sie sind Gottes Kinder, solange sie gut sind. Sind sie aber nicht gut, dann kommt da ein Fragezeichen, oder ein Nein. Aber weiß Du, wir wechseln unsere Eltern nicht ständig, und wir Eltern wechseln unsere Kinder nicht. Meine Kinder sind meine Kinder und bleiben es, egal wie sie sich benehmen. Manche Menschen haben keinen Vater, nur einen „Erzeuger“; – und manche haben nur einen Schöpfer-Gott, und keinen himmlischen Vater. Gott möchte aber dein Vater sein, und zwar ein himmlischer, wunderbarer, liebevoller, geduldiger, freundlicher …..! Laß dich verwöhnen von der Liebe Gottes, entscheide dich, ganz und gar Sein Kind zu sein! ER will, willst du auch?
Heute gibt es zwei Gebete. Eins für die Kinder Gottes, und eins für die, die es werden wollen.
Danke, mein Vater im Himmel! Du bist wirklich mein Vater, der mich niemals verläßt, der mich niemals bedrückt oder schlecht macht. Du hast mich lieb, mit allem darf ich zu Dir kommen, auch mit meinem Versagen. Denn Du vergibst, hilfst mir wieder auf und sprichst mir neuen Mut zu. Du hast so viel Hoffnung für mich! Wie schön, daß ich Dein fröhliches Kind sein darf! Danke, Vater, daß Du für alles sorgst! Du bist wirklich ein freundlicher, barmherziger, liebevoller und geduldiger Vater.
Danke, Vater im Himmel, daß Du mich willst! Ja, ich öffne Dir meine Herzenstür, komm bitte und sei wirklich mein Vater! Reinige mich von allem Unheiligen, Unreinen und von aller Sünde. Jesus hat am Kreuz für mich die Schuld bezahlt! Ich will von heut an Dein Kind sein, und zu Deiner Ehre leben. Fülle mich mit Deinem Heiligen Geist, der mich führt und mich mit Deinen Gaben beschenkt. Laß mich Dir treu sein und treu bleiben, denn Du bist mir auch treu.
Es gibt Menschen, die fühlen sich wie ein verlorenes Schäflein. Sie sind aus der Herde ausgebrochen und haben sich verlaufen. Nun hängen sie irgendwo im Gestrüpp fest und können nicht vor und zurück. Doch der Himmlische Vater hat sie nie aus den Augen verloren, der Retter, Jesus, ist schon unterwegs! Rufe zu Ihm und ER wird Dich retten! ER wird Dich auf Seinem Arm zurück zur Herde tragen, Deine Wunden vom Schmutz reinigen und sie heilen. ER ist ein barmherziger Gott!

Bibellese heute: Markus 5, 1-20

From: Andacht – Mo. 20. Januar 2014

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: