Andacht – Mo. 21. April 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Mo. 21. April 2014

By Chrblocom / 21. April 2014

By Frank Guten Morgen!!!!!!!!!
Bei andern fällt das Wort in die Dornen: Sie hören es zwar, aber die Sorgen dieser Welt, der trügerische Reichtum und die Gier nach all den anderen Dingen machen sich breit und ersticken es, und es bringt keine Frucht. Auf guten Boden ist das Wort bei denen gesät, die es hören und aufnehmen und Frucht bringen, dreißigfach, ja sechzigfach und hundertfach.
Markus-Evangelium 4,18ff
Jesus kommt bald wieder. Wenn wir es am wenigsten erwarten, wird Er wiederkommen. Und, ehrlich, wir denken sehr wenig an Jesu Wiederkunft und beten nur sehr selten und nicht sehr ernsthaft, daß Jesus doch bald wiederkommen möge. Unsere Sehnsucht hält sich wirklich sehr in Grenzen.
Wenn Er kommt, wird jeder bekommen, was er will. Ein Mann denkt nur an Geld. Er tut alles für Geld. Es prägt sein Denken, Wollen und Handeln. Nun, er wir sein Geld bekommen, soviel, daß er fast unter diesem Haufen erstickt.
Ein anderer will ein neues Auto. Alle seine Gedanken kreisen um sein neues Auto. Immer wiegt er Vor- und Nachteile ab, wenn er ein Auto sieht. Nun, auch er wird sein Auto bekommen.
Ein dritter mag Basketball. Er wird eine Dauereintrittskarte für alle Spiele bekommen.
Eine Frau mag modische Kleidung…… Einer will immer das Sagen haben. … Einer mag Mädchen….. Einer mag Bier ….. Einer ist fanatischer Computerspielfan …..
Kurz gesagt, jeder bekommt, was er will. Und zwar satt.
Und da sind noch einige Menschen, die Jesus über alles lieben. Er ist ihre Hoffnung, ihre Sehnsucht und der Kern ihres Denkens, Handelns und Wollens. Nun, Halleluja, auch sie bekommen, was sie wollen. Die Engel holen diese Auserwählten von allen Enden der Erde, auch aus Litauen und dem letzten Winkel Sibiriens, und bringen sie in den Festsaal, wo die große Erlösungsfeier mit Jesus stattfindet. Wenn der letzte im Saal ist, fällt die Tür krachend ins Schloss. Niemand kann sie wieder öffnen.
Als die Tür laut krachend zufällt, zerbrechen auch alle Träume, so wie ein Spiegel in tausend Stücke zerspringt. Eben war da noch das ganze Geld, der feine Neuwagen, die hübschen Mädchen usw. Und jetzt: Nur noch Scherben. Und allen wird klar: Sie sind auf den Betrug des Reichtums und ihrer eigenen Begierden hereingefallen. Der Teufel hat sie überlistet mit ihren eigenen Wünschen und Wollen.
Doch die Feier der Erlösten ist echt. Alle bekommen ein neues Kleid. Alle Körper sind umgewandelt. Der Blinde sieht, der Lahme springt, der Taube hört und der Stumme singt. Alle Krankheiten sind geheilt. Krebs, Hunger, Durst, Lepra und Tuberkulose gibt es nicht mehr. Welch ein Jubel, welche Befreiung!! Danke, Jesus sei Dank für Seine tolle Erlösung!!
Danke, Jesus, Du wirst auch mich nicht vergessen, sondern zu sich holen! Du hast mich teuer erkauft und vergißt oder verläßt mich niemals. Ich freue mich auf die Feier mit Dir! Ich freue mich, Dich zu sehen, denn Du bist die Sehnsucht meines Herzens.
Bibellese heute: 1. Korinther 10, 1 – 13

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: