Andacht – Mo. 26. Mai 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Mo. 26. Mai 2014

Guten Morgen!!!!!!!!!
Ich mißachte die Gnade Gottes in keiner Weise; denn käme die Gerechtigkeit durch das Gesetz, so wäre Christus vergeblich gestorben.
Galater 2, 21
Alle Menschen sind für Gott irgendwie wie kleine Kinder. Sie streiten sich um nichts, jagen irgendwelchen Zielen hinterher, streiten sich und vertragen sich, können sich an Kleinigkeiten freuen, geraten durch ihre Neugier in schlimme Situationen und brachen dann Hilfe. Sie sind stolz auf nichts und brüsten sich lauthals mit garnichts. Aber Gott hat diese Menschen lieb! ER sieht viel, viel tiefer als wir können. ER hat jeden einzelnen geschaffen, so wie es Ihm gefiel, weil ER ihn liebt. Gott sieht, der Mensch kann nicht gerecht werden und Ihm gefallen; zu tief sitzt die Sünde in seinen Gliedern. ER sieht die Sehnsucht der Menschen nach Gott, nach Erfüllung und Sinn im Leben. Darum schenkt ER Gnade. Wir können ohne jede Vorbedingung zu Ihm kommen! Jesus hat das möglich gemacht.
Doch wenn ich wieder anfange, mir diese Gnade kindisch zu erarbeiten, dann ist sie futsch. Wie soll man ein Geschenk kaufen? Wie soll man sich Wohlgefallen verdienen? Gott hat mich angenommen, so wie ich bin! Muß ich das nun abarbeiten und immer brav sein? Nein, Gott, unser Vater, will nicht, daß wir uns weiterhin abstrampeln und anstrengen, um Gottes Gnade zu verdienen! Die Gnade ist doch schon da! Ich darf sie nehmen, auch oder gerade deshalb, weil ich unwürdig bin. Und wenn ich jemals versuchen wollte, Gnade zu erarbeiten, dann wäre Christus für mich vergeblich gestorben. ER ist ja gerade deshalb gestorben, damit ich es nicht brauche; ER nahm die Strafe für meine Vergehen auf sich, damit ich nicht bestraft werde. Wie könnte es angehen, daß ich einen Teil der Strafe wieder haben möchte? Nein, ich will die Gnade nicht mißachen! Meine Gerechtigkeit vor Gott kommt durch Christus! ER ist für mich nicht vergeblich gestorben!
Danke, Jesus, Du hast mich angenommen ohne, daß ich irgendetwas dafür getan habe. Ja, das ist Gnade! Niemals kann ich das irgendwie bezahlen oder abarbeiten. Deshalb liebe ich Dich, weil Du mich zuerst geliebt hast. Deshalb lebe ich für Dich, weil Du für mich aus Liebe gestorben bist. Du bist der HErr, den ich liebe!
Bibellese heute: Galater 2, 11 – 21

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: