Andacht – Mo. 6. Januar 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Mo. 6. Januar 2014

By Chrblocom / 6. Januar 2014

By Frank

Guten Morgen!!! All eure Sorgen werft auf Ihn, denn ER sorgt für euch. 1. Petrus 5,7 Es ist gar nicht so einfach, alles dem HErrn zu überlassen. Ob ich einen Parkplatz finde, oder ob ich wieder zu spät komme, oder wenn ich etwas verloren habe, immer fange ich wieder an, mir Sorgen zu machen, mich zu beunruhigen, nach Lösungen zu suchen und mich anzustrengen. Den ganzen Tag kann man in diesem Streß verbringen. Es ist für uns selbständigen Menschen schwer, jemandem alles anzuvertrauen. Wir wollen zumindest noch die Kontrole besitzen. Doch Gott macht dieses Angebot: Ich sorge für euch! Laßt euch nicht mehr von euren großen und kleinen Sorgen beherrschen, sondern laßt mich herrschen! Ihr sollt leicht und fröhlich leben, beschwingt durch den Tag gehen und meinen Namen preisen! Loblieder sollen in eurem Munde sein und nicht ständiges Klagen und Jammern! Friede soll in euch und um euch sein, und nicht Streß und Hektik! Ja, werft jede Sorge auf mich, denn ich sorge gern und gut für euch! Wir können es mit kleinen Dingen probieren, zB der lästigen Parkplatzsuche. Oder mit verlorenen Dingen. Gott will helfen, wir werden es sehen. Und wenn ER bei diesen Kleinigkeiten hilft, werden wir Ihm für größere Dinge vertrauen. ER wird unseren Glauben schulen und trainieren, wenn wir Ihm vertrauen. Manchmal wird ER so tun, als ob ER unser Problem nicht zur Kenntnis nimmt und warten, ob wir nun unseren Glauben verlieren oder Ihm weiterhin vertrauen, daß ER a l l e s richtig macht. Dieses Vertrauen unsererseits, das ist unsere Schwierigkeit. Aber wir können es trainieren, an IHN zu glauben und uns nicht auf irgendwelche Gebetsformeln oder Glaubensprinzipien zu verlassen. ER ist eine Person, der wir vertrauen, und kein gnadenloses Prinzip, keine sture Instruktionsanleitung und kein totes Gesetz. ER ist der Gute Hirte, der für Seine Schäflein sorgt. Danke, Jesus, Du sagst, wir sollen uns auf Dich verlassen! Und das will ich heute tun. In jeder Kleinigkeit will ich Dich sorgen lassen und mir keine unnötigen Sorgen mehr machen. Denn Du bist es, der mich liebhat, mich umsorgt und ständig Seinen starken Arm um mich legt. Bei Dir allein bin ich geborgen. Bibellese heute: Jakobus-Brief 1,1-18 From: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: