Andacht – Mo. 7. April 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – Mo. 7. April 2014

By Chrblocom / 7. April 2014

By Frank Guten Morgen!!!!!!!
Doch Du bist ein Gott, der verzeiht, Du bist gnädig und barmherzig, langmütig und reich an Huld; darum hast Du sie nicht verlassen.
Nehemia 9,17Die alten Israeliten waren etwas dumm. Gott hatte sie aus der Sklaverei in Ägypten befreit und große Wunder für sie vollbracht. Doch sie dachten mit Sehnsucht zurück! Sie dachten an die dünne Suppe, die ihnen jetzt wie der beste Gulasch vorkam; sie dachten an die harten Strohlager, die ihnen jetzt wie weiche Himmelbetten vorkamen. Sie vergaßen die Schläge der Aufseher, den Hunger, die Hitze, die Ungerechtigkeiten, … Ägypten lockte sie!! Sie machten Mose und auch Gott schwere Vorwürfe, als ob Gott sie in die Wüste geführt hätte, um sie verdursten und verhungern zu lassen.
Doch Gott hatte mit diesem dummen, störrischen Volk Geduld. Hatte ER sich doch so viel Arbeit gemacht, sie aus der Sklaverei zu befreien! Immer wieder vergab ER ihnen ihre Schuld. Sogar als sie sich aus Gold einen anderen Gott anfertigten und anbeteten. ER war geduldig und langmütig. ER war gnädig und barmherzig. Jeden Morgen gab ER ihnen Brot vom Himmel. Wasser ließ ER aus dem Felsen fließen. Schwärme von Wachteln (eine Delikatesse!) ließ ER auf das Lager regnen. Die Schuhe zerfielen in diesen vierzig Jahren Wüstenwanderung nicht und die Kleidung bekam keine Löcher oder Risse. Ja, sogar um solche Kleinigkeiten kümmerte Gott sich! ER versorgte sie wirklich mit allem, und es hätte ihnen gut gehen müssen. Doch sie hatten diesen Trotzkopf: Ich will nicht! Ich will zurück nach Ägypten!! Wie schön war die Sklaverei dort!!! Hier gibt es nur Sand …. schrecklich langweilig und öde!
Wie gut, daß Gott uns manchmal nicht ernstnimmt. Denn wir sehen auch oft zurück und sehnen uns nach alten Zeiten. Wir sehen oft Gottes Wirken und Seine Wunder in unserem Leben nicht mehr. So richtig blind, störrisch und dumm sind wir manchmal. Schrecklich mit uns!!
Doch Gottes Zusage gilt für uns: ER ist der Gott, der uns verzeiht. ER ist gnädig und barmherzig und verläßt uns niemals. ER hat Geduld mit uns. ER überläßt uns nicht unserem Schicksal. ER hat Hoffnung für uns!!!
Danke, Jesus, für Deine Geduld!! Vergib, wo wir dumm und störrisch sind und immer nur zurücksehen. Du hast Hoffnung für uns, Du siehst eine herrliche Gegenwart und Zukunft für uns! Ja, HErr, ich will wieder auf Dich sehen und meinen Blick nach vorne richten! Denn Du bist da!
Bibellese heute: 1. Korinther 6, 1 – 11

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: