Andacht – So. 27. April 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Andacht – So. 27. April 2014

By Chrblocom / 27. April 2014

By Frank Guten Morgen!!!!!!!!!!!!!!
Doch der Pfad der Gerechten
ist wie das Licht am Morgen; es wird immer heller bis zum vollen Tag.
Sprüche 4,18
Es gibt Menschen, die keinen Frieden finden, weil sie mit ihrem Lebensweg gar nicht einverstanden sind. Sie denken an ihre eigenen Fehler und Fehlentscheidungen und an das Unrecht, was ihnen angetan wurde. Eine Frau war zweimal unglücklich verheiratet und klagt: Zwei mal zehn Jahre, die besten meines Lebens, hat man mir gestohlen! Sie ist sehr böse und verbittert.
Jesus will uns davon befreien. Der Vers oben soll auch für uns gelten! Auch unser Pfad soll immer heller werden!
Schon bevor Gott uns ins Leben rief, waren alle unsere Tage in Seinem Buch aufgeschrieben. Und ER sagte Ja, ich will ihn! Und so entstanden wir. Alle Tage kannte Gott schon im Voraus, die guten und die schlechten Tage, die fröhlichen und die schweren Tage. ER sah unseren Anfang und kennt unser Ende. ER weiß, daß alles zusammen gehört. Ohne Schwierigkeiten wären wir nicht so, wie wir sind! Sie sollen uns voller Mitgefühl für andere machen. Und sie sollen uns zu Jesus bringen. Sie sollen unseren Egoismus und Stolz brechen. Sie sind gut für unsere Erziehung und dafür, daß wir zu Erwachsenen werden! ER hat sein Ja zu unserem Leben gegeben; – wir sollten es auch tun.
Wir sollten Ihm, uns und unseren Schuldigern vergeben. Egal, wem wir die Schuld an unserem schwierigen Lebensweg geben, wir sollten vergeben! Denn eigentlich klagen wir jedesmal Gott selber an. ER hätte es ja verhindern können! Aber ER sagt: Alle, ja, wirklich alle Dinge sollen Dir zum Besten dienen.
Wenn wir das im Glauben fassen können, wird sich auch in dieser Hinsicht der Friede Gottes in unserem Herzen ausbreiten. Dann wird unser Licht immer heller bis zum vollen Tag! Menschen, die den Frieden Gottes in ihrem Herzen tragen, sind für andere sehr attraktiv. Sie sind wie Felsen in der Brandung, nichts kann sie erschüttern. Sie haben immer Hoffnung, auch wenn es wirklich schwer wird. Denn sie vertrauen dem HErrn, dem nichts unmöglich ist.
Je enger wir zusammen mit Jesus unseren Lebensweg gehen, desto heller wird es. In unseren Herzen und in der Umgebung strahlt Sein Licht. Und am Ende werden wir in Seinem Licht stehen, vor Seinem Thron, und ER wird sagen: Ich liebe Dich, mein Kind! Schön, daß wir zusammen gelaufen sind! Und dann wird ein anderes Buch aufgeschlagen. Alle bösen Seiten sind gelöscht; es findet sich in unserem Lebensbericht keine schlechte Stelle mehr. Jesu Blut hat alles Böse herausgelöst und gelöscht. Und wenn jemand unser Lebensbuch liest, denkt er: So ein toller Mensch! Ein richtiges Kind Gottes! Ja, gehen wir eng zusammen mit dem HErrn unseren Weg! Dann wird es immer heller und heller bis zum vollen Tag!
Danke, Jesus, Du hast Ja zu mir gesagt! Du hast mich gewollt und hast ein herrliches Ziel für mich! Danke, Du warst in jeder Situation bei mir, auch wenn Dir nicht alles gefallen hat, so veränderst Du doch alles, damit es zum Besten dient. Ja, Du bist mein wunderbarer Herr!
Bibellese heute: 1. Korinther 13, 1 – 13

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: