HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Der falsche Jesus – Daily-Message

By Chrblocom / 24. September 2013
Der falsche Jesus
“Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus; siehe, da ist er!, so glaubt es nicht. Denn es werden sich erheben falsche Christusse und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, sodass sie die Auserwählten verführen würden, wenn es möglich wäre. Ihr aber seht euch vor! Ich habe euch alles zuvor gesagt“! (Markus 13, 21-23)
Jesus hat sich auf die Bibel berufen. Wenn es Menschen gibt, die sich auf Jesus berufen, aber die Bibel als Gottes Wort ablehnen und einen anderen Jesus verkünden, dann ist das definitiv ein falscher Jesus! Dieser Jesus spricht viel von Liebe und ist tolerant ohne Ende und für alles und jeden offen und akzeptiert jede Lebensweise und Ansicht. Aber ist das der biblische Jesus? In Johannes 5, 37-42 steht: “Und der Vater, der mich gesandt hat, hat von mir Zeugnis gegeben. Ihr habt niemals seine Stimme gehört noch seine Gestalt gesehen und sein Wort habt ihr nicht in euch wohnen; denn ihr glaubt dem nicht, den er gesandt hat. Ihr sucht in der Schrift, denn ihr meint, ihr habt das ewige Leben darin; und sie ist’s, die von mir zeugt; aber ihr wollt nicht zu mir kommen, dass ihr das Leben hättet. Ich nehme nicht Ehre von Menschen; aber ich kenne euch, dass ihr nicht Gottes Liebe in euch habt“. Jesus ging es nie darum von Menschen geehrt und allgemein anerkannt zu werden. Jesus war nicht jedermanns Liebling und wollte es auch gar nicht sein. Vielmehr ist er zu einem Stein des Anstoßes geworden, ein Eckstein, den viele verworfen haben, weil sie diesen Jesus so nicht wollten. Ebenso ist es heute. In 1. Petrus 2, 6-9 steht: “Darum steht in der Schrift (Jesaja 28,16): »Siehe, ich lege in Zion einen auserwählten, kostbaren Eckstein; und wer an ihn glaubt, der soll nicht zuschanden werden.“ Für euch nun, die ihr glaubt, ist er kostbar; für die Ungläubigen aber ist »der Stein, den die Bauleute verworfen haben und der zum Eckstein geworden ist, ein Stein des Anstoßes und ein Fels des Ärgernisses“ (Psalm 118,22; Jesaja 8,14); sie stoßen sich an ihm, weil sie nicht an das Wort glauben, wozu sie auch bestimmt sind“. Es geht um das Wort, was viele ablehnen. Viele basteln sich ihren eigenen Gott, ihren eigenen Jesus. Einen, der in ihr Lebenskonzept passt und der keine Fragen stellt und einen auch selbst nicht in Frage stellt.

Sie wollen einen Handtaschengott, den sie als eine Art Talismann benutzen können wann und wo und wie es ihnen in den Kram passt. Gott lehnen sie nicht ab und Jesus auch nicht, aber was die Bibel lehrt, ist für sie unakzeptabel und veraltet. Christen die sich auf Jesu Worte in der Schrift berufen, werden als “Fundamentalisten“ abqualifiziert, die nicht verstanden haben, was Jesus eigentlich wirklich sagen will und wer er war! Jesus sei doch ganz anders und man beruft sich auf persönliche Offenbarungen. In Lukas 21,33 sagt Jesus: “Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht“. Wir leben in Zeiten, in denen der Zeitgeist und der Teufel immer mehr an den Fundamenten des Evangeliums rüttelt. Der Feind weiß, daß er Jesus nicht auslöschen kann, aber er kann die Bibel und die “Fundamentalisten“ in Frage stellen und verunsichern. Das geschieht jetzt. Sogar Menschen, die vorgeben an Jesus zu glauben, nehmen die Schrift nicht mehr vollständig ernst und streichen was ihnen nicht gefällt. Die Bibel hat uns davor gewarnt und wir sollten das ernst nehmen und wachsam sein. Der Satan verstellt sich als “Engel des Lichts“ (2. Korinther 11,14) und verführt die Menschen, vornehmlich die Gläubigen, die ungefestigt und eigenbrötlerisch sind und dort unangebracht zweifeln, wo sie eigentlich fest glauben sollten. Solche sind wie eine Welle die vom Wind hin- und hergetrieben wird und die niemals festen Boden unter den Füßen finden durch ihren Zweifel (Jakobus 1,6). Paulus glaubte an den Jesus, der gekreuzigt wurde und der von den Toten auferstanden ist zur Vergebung der Sünden. In 1. Korinther 2,2 sagte er der Gemeinde: “Denn ich hatte mir vorgenommen, unter euch nichts anderes zu wissen als nur Jesus Christus, und zwar als Gekreuzigten“. Das ist der wahre Jesus, derjenige, der Sünder selig macht und dessen Worte, wie die Schrift sagt, von ewiger Bedeutung sind – Offenbarung 1,3: “Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe“. Amen. [mehr]
Jörg Bauer

Daily-Message – der Shop Spenden an die Daily-Message (PayPal)

From: daily-message



Fitness Lose aus der Dose

Die Fitness Lose in der Dose sind ein tolles Geschenk für Mann und Frau.

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: