Die Geschichte des weisen alten Mannes Teil 2 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Die Geschichte des weisen alten Mannes Teil 2

By Chrblocom / 6. Februar 2014

Die Geschichte des weisen alten Mannes Teil 2

By Ray Der weise alte Mann nutze weiterhin seine einzigartige, ihm allein vorbehaltene Macht, um weitere Dinge, in seiner Miniaturwelt zu erschaffen. “Ich habe jetzt wunderbares Grün geschaffen, aber es wirkt so statisch”, sprach der Mann zu sich selbst. Er überlegte, wie er das Ganze lebendiger machen könnte. “Natürlich! Tiere müssen her! Das ist es!” sprach er voller Begeisterung. Somit kreierte der alte Mann, mithilfe seiner Macht lebendige Tiere, für jedes Territorium Wasser, Erde und Luft schuf er passende Geschöpfe. Seine Miniaturwelt nahm mehr und mehr dynamisches Leben an. “Hahaha woooooow! Fantastisch. Das sieht ja meeeeega aus! Puuuhhhhh, immerhin brauchte ich auch zwei Tage für die ganzen Tiere!” Der darauf folgende Tag sollte ein ganz besonderer sein einer, an dem seine kreative Idee zum Höhepunkt gelangen sollte. Bevor er sich ans Werk machte sorgte er dafür, dass er genug schlief und ein wunderbares Frühstück bekam, denn das was er jetzt umsetzten wollte, erforderte genauste Perfektion. Nachdem er wunderbar gespeist hatte, verschwand er in sein Zimmer, schloss die Türen hinter sich zu und sammelte sich. Als er vor seiner Kreation stand, hielt er einen Moment inne, wusste, dass das Spezielle noch fehlte. Ein paar Dehnübungen und die Finger geknackst, sprach er zu sich selbst: “Lasst uns Menschen machen, die mir ähnlichen sein sollen! Sie sollen das I-Tüpfelchen meiner Kreation sein. Ich selbst will mit ihnen kommunizieren können, einen freien Willen sollen sie haben und über alles das ich geschaffen habe, sollen sie herrschen!” Mit Staub von der Erde bildete er den Menschen. Mit seinen wunderbaren Händen formte er ihn. Mit jedem Schliff, den er an ihm vollzog, jubelte sein Herz voller Freude. Er selbst war gerührt von dem, was er da erschaffen hat! Tränen liefen an seinen Wangen hinunter. Seine Gefühle für den aus Staub geformten Menschen nahmen mit jeder Minute drastisch zu. Seine Emotionen nicht unter Kontrolle schluchzte und weinte er so, dass das ganze Haus davon mitbekam! Seine Diener rannten so schnell sie konnten hoch um nachzuschauen, ob alles in Ordnung sei. Weil die Tür verschlossen war hämmerten sie dagegen und riefen: “Meister, Meister! Ist alles in Ordnung mit Ihnen?” Der alte Mann öffnete die Türe und zeigte ihnen den Menschen den er aus dem Staub der Erde gemacht hatte. Obwohl sie noch nicht lebendig waren, war die Liebesbeziehung zu seinen Geschöpfen schon hergestellt. “Deswegen weinen Sie Meister? Wegen diesem Klumpen Erde in Ihrer Hand?” fragten ihn seine Diener. “Ach Ihr habt doch gar keine Ahnung! Ich kenne schon jeden einzelnen und das beim Namen. Auch die, die gegen mich sein werden, mich verspotten, demütigen, mich niemals kennen, ja gar durchbohren werden!” ” Moment mal! Haben wir das gerade richtig verstanden? Meister bei allem Respekt, Sie sind der weiseste, liebevollste und mächtigste Mann, den es überhaupt gibt und wir dienen Ihnen gerne und mit Ehrfurcht! Aber ist es wirklich ihr Wille etwas zu schaffen wovon sie wissen, dass es gegen sie sein wird?” “Diese wunderbaren Wesen werde ich lieben, auch wenn sie mich nicht lieben! Einen freien Willen sollen sie haben. Wer sich für mich entscheiden wird, der wird gesegnet sein.” antwortete der weise alte Mann! Er ging wieder in sein Zimmer und vollendete sein Werk, indem er höchstpersönlich mit Hilfe seines Gerätes dem Klumpen aus Erde, Odem des Lebens in die Nase blies. Sieh da, der Mensch wurde eine lebendige Seele.

From: Die Geschichte des weisen alten Mannes Teil 2

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: