HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Die Macht der Verletzlichkeit

By Chrblocom / 13. November 2013

By markus

Gerade fand die Vorstellung von unseren 14 Kandidaten für die Kirchengemeinderatswahl 2013 statt.

Unser Gemeinde ist eine wirklich lebendige Gemeinde und wird von Außenstehenden immer als die Gemeinde bezeichnet, “wo die Welt noch in Ordnung ist”, “Ja, ihr in Dettingen, habt es doch gut”.

Wir haben 150% Pfarrstellen, haben einen 100% Jugendreferenten, haben eine 20% Kinderreferentin, eine 25% Familienzentrumbeauftragte, eine große evangelische Kindertagesstätte mit einer innovativen Leiterin und über 30 Erzieherinnen.

Bei der wöchentlichen Dienstbesprechung der bezahlten Mitarbeiter sind wir zu 10., die die Arbeit tragen, neben den genannten Kirchengemeinderäten und an die 300 Ehrenamtlichen.

Ja, in Dettingen geht was…

Gestern Abend hat sich jedoch erneut die Achillessehne der Gemeinde offenbart. Durch ihre Vielfältigkeit und der Stärke der einzelnen Bereiche, fällt das Miteinander immer wieder äußerst schwer. Das wird besonders an dem herkömmlichen Zentrum der Gemeinde deutlich. Dem Gottesdienst. Immer weiter auseinander geht hier das Bedürfnis der unterschiedlichen Gruppierungen. Und so gibt es derzeit an die 5 Gottesdienst pro Woche und besonders die traditionell eingestellten Gemeindemitglieder sehen darin mehr als nur eine Gefahr. Sie mahnen, ärgern sich und ziehen sich immer mehr zurück. Aber dieser Rückzug wird wiederum überall spürbar, da sich dadurch alle anderen auch nicht angenommen und wirklich willkommen fühlen.

Fazit: Eine zunehmende Erkaltung der Beziehung und ein gegenseitiges Vorwürfe und Schuld-zu-schieben.

  • Wie leitet man in dieser Gemeinde?
  • Wie gibt man Führung?
  • Wie vermittelt man Sicherheit für die Unsicheren?
  • Wie erhält man sich dennoch die Innovationskraft?

Hier wird besonders die menschliche und geistliche Seite der Leitenden Mitarbeiter gefragt.

Meine Beobachtung: Es geht darum nicht nur von “oben-herunter” zu regieren, sondern es geht um Verständnis zu zeigen und die menschliche Seite der leitenden Mitarbeitern zu zeigen.

Einen Impuls der sich als “die Macht der Verletzlichkeit” betitelt, kann hier einen wesentlichen Beitrag leisten, wenn er sicher auch nicht alle Fragen beantwortet.

Nehmt euch die Zeit, auch wenn es 20min sind. Die Zeit ist eine wirklich gut investierte Zeit. Der Talk ist Englisch aber es gibt ihn mit deutschen Untertiteln.

Hier zum Blog des Autors

From: Markus Eichler

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: