Diktaturen von Gottes Gnaden? – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Diktaturen von Gottes Gnaden?

By Chrblocom / 12. März 2014

Diktaturen von Gottes Gnaden?

By Theolunke Muss hier mal ein Thema ansprechen, das mir schon länger auf der Leber liegt: In Gesprächen höre ich immer wieder Argumente wie: “Ja, aber Putin ist doch eh gut, er ist immerhin gegen die Homoehe und so …” Oder auch: “Wir müssen ja als Christen die (rechtspopulistische) FPÖ wählen, weil die wenigstens christliche Werte vertreten und zum Beispiel gegen Abtreibungen sind”! Und auch Victor Orban, nicht gerade als glühender Demokrat bekannt, wird immer wieder genannt als jemand, der “zumindest gute christliche Werte durchsetzt”!
Bildquelle: Wikipedia
Der von mir immer wieder eingemahnte “Blick in die Geschichte” zeigt, dass wir GERADE als Christen hier vorsichtig sein sollten! Denn zahlreiche Diktaturen in der Geschichte Europas waren gerade von der Kirche gestützt und gefördert – so versicherte sich Franco mit seinen Rebellen in Spanien beim faschistischen Aufstand gegen die demokratisch gewählte Regierung der Unterstützung der Kirche, indem er eben solche Maßnahmen und die “Förderung” christlicher Tugenden propagierte! Dass er nebenbei eine beinharte faschistische Militärdiktatur aufbaute, schien niemanden zu stören! Auch das Ausschalten des Parlamentes durch Dollfuß, der Beginn des Austrofaschismus, wurde von der Kirche sehr begrüßt. Im Weihnachtsbrief der Bischofskonferenz heißt es zum Beispiel:
„Das Jahr 1933 hat der ganzen Christenheit reichen Gnadensegen, unserem Vaterland Österreich überdies viele Freuden gebracht […]. Sie (die Regierung, Anm.) kann schon jetzt auf eine Reihe von segensreichen Taten hinweisen, die das wahre Wohl sichern und fördern
Und Papst Pius XI. erteilte im Oktober 1933 seinen Segen an die
„vornehmen Männern, die Österreich in dieser Zeit, in diesen Tagen regieren, die Österreich so gut, so entschieden, so christlich regieren“
Und auch am Nationalsozialismus trugen die Kirchen ihr Scherflein Schuld mit (wurde nach dem Ende des 2. Weltkrieges auch im “Stuttgarter Schuldbekenntnis” formuliert)! Auch hier ist es bezeichnend, dass die Kirchen zu Beginn der Machtergreifung Hitlers durchaus kritisch waren und ihre Stimme erhoben haben! Doch Hitler wusste es durch Zugeständnisse und geschicktes Taktieren recht schnell, einige der Kirchenoberen auf seine Seite zu ziehen und die Kritik verstummte! Ja, es gab sogar durchaus auch Zustimmung und lieferte einen “theologischen Unterbau” für manche Gräueltaten im NS-Regime. So gründete der evangelische Theologe Walter Grundman die Einrichtung “Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben”, im Volksmund auch “Entjudungsinstitut” genannt! Das Institut gab einen eigenen Katechismus mit dem Titel “Deutsche mit Gott” heraus, dessen zentraler Inhalt es war, dass Jesus Arier gewesen sei. Es begründet wie folgt:
“Jesus aus Nazareth in Galiläa erweist in seiner Botschaft und Haltung einen Geist, der dem Judentum in allen Stücken entgegengesetzt ist. Der Kampf zwischen ihm und den Juden wurde so unerbittlich, dass er zu seinem Kreuzestod führt. So kann Jesus nicht Jude gewesen sein.”
Ich will mit diesen Vergleichen NICHT sagen, dass Victor Orban, Putin oder die österreichische Partei “FPÖ” auch nur annähernd mit diesen brutalen Diktaturen gleichzusetzen sind! Doch ich möchte zur Vorsicht mahnen: Nicht immer ist eine Partei gut oder unterstützenswert, nur weil ihr Parteiprogramm christliche Werte enthält! Nicht immer ist ein Politiker integer, nur weil er ein braver Katholik ist! Nicht immer sind Regime zu unterstützen, nur weil sie gesellschaftspolitisch gegen den Mainstream und für konservative Politik eintreten!
Bleiben wir kurz beim Beispiel FPÖ – für mich, als Christen, ist diese Partei einfach nicht wählbar! Natürlich vertritt sie in Bereichen “Abtreibung”, “Adoptionsrecht für Homosexuelle” und anderen gesellschaftspolitischen Fragen Ansichten, die ich teile! Aber eine Partei, die das biblische Grundprinzip “Du sollst den Fremdling lieben” derart missachtet und mit Angstmache und Ausländerhetze politisches Kleingeld macht und die sich sogar nicht scheut, biblische Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen vor ihren politischen Karren zu spannen, ist für mich unzumutbar! Es mag jeder selbst entscheiden, wie er die einzelnen Themen bei einer Partei gewichtet und bewertet – hier kann ich niemandem eine “Empfehlung” abgeben! Doch mein Wunsch wäre, dass wir uns, gerade wenn wir uns der Geschichte bewusst werden, nicht von anscheinend von christlichen Werten getragenen Bewegungen blenden lassen, wo oftmals versteckt ein ganz anderes Gesicht dahinter ist!

From: Diktaturen von Gottes Gnaden?

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: