Ein tolles Früchtchen – Teil Sieben – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Ein tolles Früchtchen – Teil Sieben

By Chrblocom / 12. März 2014

Ein tolles Früchtchen – Teil Sieben

By MissBatyah Treue die an Gottes Verheißungen festhält Das griechische Wort das hier im Grundtext steht ist „pistis“, es bedeutet eigentlich Überzeugung/Glaube. Es ist unter andrem der Glaube an Christus/Gott, der Glaube, der uns ewiges Leben bringt. Und auch dieser Glaube ist natürlich eine Gabe des Heiligen Geistes, würde nicht der Geist unsere Herzen überführen und unsere Blicke auf Jesus lenkt würden wir nie von unseren Sünden lassen.In diesem Zusammenhang wird „pistis“ allerdings mit Treue übersetzt. Was haben Glaube und Treue also miteinander zu tun?In den meisten Fällen in denen das Wort mit Treue übersetzt ist bezieht es sich auf Gott bzw. auf Jesus Christus. Es sagt aus, dass Gott uns auch dann treu ist, wenn wir ungläubig und untreu sind, und dass er uns treu vergibt, wenn wir unsere Sünde bekennen.Gott ist uns gegenüber Treu, selbst dann wenn unser Glaube Brüche bekommt, lässt er seine treue nicht von uns.“Wenn wir untreu (ungläubig) sind, er bleibt treu, denn er kann sich selbst nicht verleugnen.“ 2.Tim 2:13Aber wie ist das bei uns, wie sieht unsere Treue Gott gegenüber aus. dazu möchte ich kurz nochmal aufzeigen, welcher Art der Glaube ist, den der Heilige Geist in unserem Herzen bewirkt.In Hebräer 11,1 steht:“Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein überführt sein von Dingen, die man nicht sieht.“Unser Glaube ist also nicht bloß ein Ahnen, sondern es ist eine feste Gewissheit, dass das was Gott uns zusagt auch war ist.Durch den Glauben werden die Verheißungen Gottes für uns Realität, auch wenn sie von außen oft gar nicht sichtbar sind. Und dieser Glaube ist der Boden auf dem unsere Treue wachsen kann.Der Heilige Geist möchte uns so fest in dem Vertrauen auf Gott machen, dass wir gar nicht mehr anders können, als uns treu zu ihm zu halten, an seinem Wort fest zu halten. Und aus diesem festhalten an Gott entsteht dann auch ein treuer Dienst, der nicht abbricht, nur weil die äußeren Herausforderungen uns bedrängen.Wenn wir uns in Glauben stärken lassen, indem wir fest an Gottes Verheißungen festhalten, dann werden wir auch zu treuen Dienern, die das Kommen ihres Herrn erwarten.Mehr zur SerieTeil Fünf und Sechs Güte die harte Kanten glättet und Sünde beim Namen nenntTeil Vier Langmut die verzeihtTeil Drei Freide der dein Herz verändertTeil Zwei Freude die über der Asche schwebtTeil Eins Das Geheimnis der LiebeVorstellung Ein tolles Früchtchen

From: Ein tolles Früchtchen – Teil Sieben

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: