Ein tolles Früchtchen – Teil Vier – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Ein tolles Früchtchen – Teil Vier

By Chrblocom / 22. Februar 2014

Ein tolles Früchtchen – Teil Vier

By MissBatyah Langmut die verzichtetDie vierte Eiegnschaft unserer Frucht wird in vielen Bibeln auch mit Geduld übersetzt, aber ich bevorzuge Langmut als Übersetzung, weil ich denke, dass es die Bedeutung des Wortes besser wieder gibt.Das Grichische kennt zwei unterschiedliche Wörter, die beide mit Geduld übersetzt werden können. Zum einen hypomone und zum anderen das in Galater 5 stehende makrothymia. Der Unterschied bei den beiden ist der, dass hypomone ehr das Ausharren und Ertragen von schwierigen Situationen meint, wärend makrothymia sich auf ein Gegenüber bezieht. Wörtlich Übersetzt würde es „weites Gemüt“ bzw. „langer (Weg zum) Zorn“ heißen. Am besten verstehen können wir seine Bedeutung, wenn wir uns 2. Petrus 3,9 ansehen, da heißt es:“Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten, sondern er ist Langmütig euch gegenüber, da er nicht will, dass irgendwelche verloren gehen, sondern dass alle zur Buße kommen.“Die Langmut bei Gott zeigt sich also darin, dass er jedes Recht und jede Möglichkiet hätte die Menschen sofort zu strafen und zu vernichten, aber er hält seinen Zorn zurück um die Möglichkeit zur Umkehr zu geben. Langmut ist also mehr als nur Geduldiges ertragen von dem was einem passiert. Sie ist nicht einfach passiev, sie verzichtet bewusst auf Rache, obwohl sie alle Möglichkeiten dazu hätte. Ein langmütiger Mensch entscheidet sich dazu die Ungerechtigkeit auszuhalte, weil er weiß, dass es Gottes Sache ist die Sünde und das Unrecht zu bestrafen. Der Langmütige verzichtet auf Vergeltung, weil er möchte, dass der Sünder Buße und Vergebung findet. Er überlässt Gott die Entscheidung über das was passieren soll. Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes.Römer 12,19Ihr sollt mit aller Demut und Sanftmut, mit Langmut einander in Liebe ertragen.Eph. 4,2 Langmut ist also in keinster Weise ein Zeichen von Schwäche, weil wir uns nicht wehren könnten. Es ist viel mehr ein Ausdruck einer straken und gefestigten Persönlichkeit, die den Mut hat den eigenen Zorn zurück zu halten und die Liebe dem anderen Raum zur Buße zu geben. Wenn wir anderen Menschen mir so einer Zurückhaltung begegnen, können wir ihnen ein stück von Gottes Gnade zeigen.Mehr zur SerieTeil Drei Freide der dein Herz verändertTeil Zwei Freude die über der Asche schwebtTeil Eins Das Geheimnis der LiebeVorstellung Ein tolles Früchtchen

From: Ein tolles Früchtchen – Teil Vier

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: