HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Halte fest, was Du hast – und sieh die Dinge aus GOTTES Sicht (Prophetische Botschaft)

By Chrblocom / 18. Oktober 2013

By Julia Berndt

Geistige Sicht oder weltliche Sicht

Download: halte-fest-was-du-hast-prophetische-botschaft.mp3

20:38 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen kannst, kannst Du sie mit diesem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln.

Eigentlich wollte ich diese prophetische Botschaft bereits im September veröffentlichen. Aber der September war für mich von ständigen Herausforderungen geprägt. Es war wirklich kein leichter Monat.

Jetzt möchte ich diese Botschaft doch noch herausgeben, weil es sich dabei um eine Ermutigung in schwierigen Zeiten handelt.

Bitte frage Gott selbst im Gebet, ob Er hierdurch auch zu Dir sprechen möchte.

(Am Ende des Videos und am Ende der Audiodatei bete ich für alle Zuhörer. Danach gibt es ca. 3 Minuten Zeit, um GOTT zu fragen, wie Er eine bestimmte Situation sieht.)

Leben oder Tod?

Ende April wollte ich alles hinwerfen… Im Gebet fragte ich JESUS, wie manche Dinge weitergehen würden. Es sah in mancher Hinsicht so hoffnungslos aus. Ich wollte aufgeben und sagte das JESUS auch im Gebet. Da gab Er mir diese Vision:

Ich sah mich vor einem Grab sitzen. Entmutigt und niedergeschlagen saß ich davor. Das Grab war links vor mir und rechts vor mir sah ich JESUS stehen… Er hatte einen liebevollen Gesichtsausdruck. Dann streckte Er mir Seine Hand entgegen und bat mich, sie zu greifen und mit Ihm den Weg weiterzugehen. Aber ich zögerte… Es entstand ein Dialog, den ich sinngemäß wiedergebe:

JESUS sagte sanft: “Wie lange willst Du noch an diesem Ort bleiben?”

Ich sagte: “JESUS, wenn ich weitergehe, dann wird es lange Zeit noch so weitergehen. Es wird sich nichts so schnell an den Umständen ändern.”

JESUS sagte: “Entscheide Dich, ob Du Leben oder Tod willst. Wenn Du aufgibst und alles hinwirfst, dann begibst Du Dich in dieses Grab. Das ist nicht mein Wille. Entscheide Dich: Wählst Du Leben oder Tod?”

Mit dieser klaren Aussage wurde mir bewusst, dass ich mich durch die vielen Entmutigungen für “Tod” entschieden hatte. Ich wollte alles hinwerfen und damit wäre es wortwörtlich “ins Grab gegangen”.

JESUS sagte mir wieder: “Wenn Du Dich für das Grab entscheidest, dann wirst Du Vieles von dem, was ich für Dich vorbereitet habe, nicht sehen.”

Daraufhin sah ich rechts, hinter JESUS, eine sehr große Wüste. Ich dachte: “Eine Wüste?! Was soll daran ermutigend sein?”

JESUS sagte wieder sanft: “Schau jetzt mal hinter Dich…”.

Ich blickte hinter mich und sah frisches grünes Gras! Der Weg, den ich bisher gegangen war, war vorher trockener Wüstenboden. Aber dadurch, dass ich ihn mit JESUS bewässert und gesät hatte, war er eine grüne Wiese geworden… Ich war erstaunt und jetzt ging mir ein Licht auf – Mein Weg ist zwar nicht einfach, aber mit JESUS wird dieser Wüstenboden nach und nach blühen!

Und JESUS sagte wieder: “Wenn Du nicht weitergehst, dann wird der Weg vor Dir auch eine Wüste bleiben.”

Nun wurde mir klar, dass ich weitergehen sollte. JESUS wusste aber, wie es mir im Innern ging und Er sagte: “Ich habe auch für Dich persönlich viel Gutes. Lass Dich von mir immer wieder an frisches Wasser führen und Dich von mir erfrischen!”

Daraufhin sah ich vor uns neben dem Wüstenboden einen Bach fließen. Es war klares Wasser und ich wusste, dass damit der Heilige Geist gemeint ist. Ich sollte von Ihm immer wieder Kraft schöpfen und mich auch selbst erfrischen.

Nach diesem längeren Dialog mit JESUS streckte ich Ihm meine Hand entgegen und legte sie in Seine. Daraufhin spürte ich, wie Seine Auferstehungskraft in mich floss. Und sofort wurde ich wieder mit Freude erfüllt. Freude in den Umständen… Göttliche Freude von JESUS.

Welchem Plan für Dein Leben glaubst Du?

Ende August, 4 Monate später, an sogar fast dem gleichen Datum, war ich plötzlich wieder an dem gleichen Punkt. Es war seltsam… Es war, als müsste ich diese Lektion noch einmal durchleben. Diese Lektion begleitete mich übrigens den ganzen September hindurch. Es war nicht leicht und ich lerne immer wieder, mit GOTTES Sicht zu sehen und nicht mit der eigenen begrenzten Sicht. Genau das war es, was ich lernen sollte. JESUS gab mir wieder eine ähnliche Vision:

Ich sah mich vor einem langen Weg stehen, der für die Zukunft stehen sollte. Links davon sah ich eine dunkle Gestalt, Satan, stehen. Rechts davon sah ich eine helle Gestalt, GOTT.
Beide hatten ein Blatt Papier in der Hand. Das von GOTT war weiß und das vom Feind war schwarz. Da merkte ich, dass es bei den Blättern um die Absichten GOTTES und um die Absichten des Feindes ging. Für was entscheide ich mich? Wähle ich Tod oder Leben? Fluch oder Segen?

Ich sah auf den weißen Zettel und las ein paar der Sätze. Darauf stand, dass GOTT mir Freude, Liebe, Frieden und gute Pläne geben will.
Dann sah ich auf den schwarzen Zettel und dort stand genau das Gegenteil…

Das alles erinnerte mich auch an diese Übung: “Der Plan des Feindes vs. der Plan GOTTES für Dein Leben!” –> Diese Übung kann ich Dir nur empfehlen. Es hilft dabei, auf Gottes Absichten für Dein Leben zu sehen und Seinen Plan hervorzusprechen.

Welche Sicht hast Du?

Am 2. September hatte ich diesen Eindruck:
Ich sah, wie der Feind Brillen mit schwarzen Gläsern an viele Christen verteilte. Diese “Sonnenbrillen” schränken die geistige Sicht sehr ein und lassen alles hoffnungslos und dunkel wirken. Wer mit dieser Sicht die Dinge betrachtet, der wird in allem nur das Negative sehen.
Aber Gott möchte, dass wir die Dinge aus Seiner Sicht betrachten! Und ich sah, wie Gott mir selbst diese dunkle Brille abnahm und unter den Füßen zerbrach! Er sagte, dass es darum geht, mit der prophetischen Sichtweise zu sehen – und nicht mit unserer begrenzten Sicht oder gar den Augen des Feindes, der nur unser Böses möchte.

Und mir fiel ein, was in Römer 16, 20 steht:

“Der Gott des Friedens aber wird in kurzem den Satan unter euren Füßen zermalmen. […]“

Also: Halte fest an dem, was GOTT Dir gegeben hat! Er hat großartige Pläne für Dein Leben! Rufe Dir selbst wieder alle prophetischen Zusagen in Erinnerung, die GOTT Dir gegeben hat. Sprich sie Dir selbst laut vor und baue Deinen Glauben neu auf.

In Offenbaung 3, 11-12 sagt JESUS:

“Siehe, ich komme bald; halte fest, was du hast, damit [dir] Hier zum Blog des Autors

From: Prophetenschule

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: