Interview und Musikvideo: Jakob Deutschmann – Mehr als du brauchst – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Interview und Musikvideo: Jakob Deutschmann – Mehr als du brauchst

By Chrblocom / 13. März 2014

Interview und Musikvideo: Jakob Deutschmann – Mehr als du brauchst

By Burnin‘ Heart Reports © Jakob DeutschmannHeute möchten wir euch einen Newcomer vorstellen, Jakob Deutschmann. Der junge Singer/ Songwriter aus Chemnitz schreibt Lieder über Themen, die ihn bewegen und Lobpreislieder, in denen er seine Gefühle an Gott beschreibt.Ganz aktuell zeigt sich Jakob in seinem neuen Musikvideo „Mehr als du brauchst“. Das Video ist ohne schnick schnack, sehr ruhig, einfach stimmig und passend zum Lied.Und worum es in dem Lied geht und wie Jakob zur Musik gekommen ist haben wir Ihn in einem kurzem Interview gefragt:Wie bist du zur Musik gekommen und seit wann machst du selbst Musik?Ich bin über meine Familie mit Musik in Verbindung gekommen, weil meine Großeltern, meine Verwandten und meine Mutter immer Musik gemacht haben. Ich hab von meiner Mutter viele Lieder vorgesungen bekommen und viel Musik schon mitgehört. 🙂 Ich hab wie viele als Kleinkind auf allem was zu fassen war versucht Gitarre zu spielen und hab überall kräftig mitgesungen. Dazu kommt noch, dass ich durch meine Gemeinde auch immer mit Musik in Kontakt kam und mich später dort auch einbringen konnte 🙂 Musik mache ich daher schon lange. Danach hatte ich Gitarrenunterricht und Klavier-, Bass- und Gesangsunterricht und seit 6 Jahren schreibe ich selber Lieder und komponiere für andere.Welches sind deine Einflüsse, weltliche Bands und christliche Bands?Ich höre nicht wirklich weltliche Musik bis fast gar keine, was daran liegt, weil ich zwar jede Musikrichtung anhöre, von Klassik, Metal, Dubstep, Rock, Jazz bis Singer & Songwriter, aber da allein schon so viele christliche Bands und Künstler kenne und höre, dass ich auch kein Bedürfnis und auch keine Zeit hab mich mit anderen auseinander zu setzen. 🙂 Aber die Einflüsse kommen nicht so oft von anderen Bands, weil ich sie dann auch gleich covern könnte 😉 Aber vom Musikstil orientiert ich mich an verschiedenen Stilen, damit ich nicht in einem Stil hängen bleib, sondern auch musikalisch wachse. Am Ende hab ich ja dann doch meinen eigenen Stil, den man immer raushören wird :-)Bestimmt soll ich letzten Endes doch auch mal noch Interpreten nennen, die ich gern höre, wie Gungor, Toby Mac, Josh Wilson, Christafari, Skillet, LZ7, Sarah Brendel, Tobias Hundt, Mischa Marin und warumLila :-)Woher nimmst du deine Ideen für deine eigenen Songs?Meine Einflüsse sind Situationen, Kommentare von Freunden, Gedanken und Gebete, also meine ganze Beziehung zu Gott, Gefühle und Gottes Wort, die Bibel. Fragen, die ich mir selbst stelle und teilweise keine Antwort finde sind auch Anregungen über ein bestimmtes Thema ein Lied zu schreiben :-)Vor kurzem hast du deinen Song „Mehr als du brauchst“ veröffentlicht, worum geht es in diesem Song?In „Mehr als du brauchst“ geht es um die Liebe, die Gott uns gibt – und das nicht in der Menge wie es vielleicht ausreichen um anzunehmen, dass Gott uns mag oder so, sondern, dass Gott uns mehr von seiner Liebe geben möchte und gibt als wir brauchen und dass er sie nicht für andere Zeiten aufhebt oder nur für besondere Menschen – nein, er liebt uns als liebevoller Vater und er liebt uns bedingungslos! Wir können noch so oft Fehler machen und doch liebt er uns, weil er uns geschaffen hat und in seinen Augen jeder wertvoll und es wert ist geliebt zu werden! :-)Der Song handelt davon, dass seine Liebe nicht begrenzt sondern im Überfluss für uns da ist und dass sie nicht nur für einzelne Auserwählte oder Bessere bestimmt ist, sondern für jeden Einzelnen! Für dich, dich, dich und mich! Und das begeistert mich sehr! :-)Und wie kam es dann zur Idee ein Musikvideo daraus zu machen?Die Idee kam als ich mich für einen Contest bewerben wollte, was ich auch gemacht habe. Nur dass ich bei YouTube und Soundcloud schon mehr Aufmerksamkeit und gute Kritik bekommen habe als das Schweigen nach dem Einsenden damals…Nichtsdestotrotz hat mir der Dreh des Videos viel Spaß gemacht und auch die Zusammenarbeit mit IAN2 war sehr cool! 🙂 Unser Blog heißt „Burnin‘ Heart Reports“, was bedeutet dir dein Glaube im Alltag?Ja „Burnin‘ Hearts Reports“ drückt das schon mit dem Namen „burnin‘ heart“ ganz gut aus und der Glaube ist die Grundlage meines Alltags und ich glaube daran, dass an Jesus zu glauben keine Religion ist wo man Regeln befolgen muss und immer mit gebeugtem Kopf versuchen muss Gott zu gefallen, sondern an Jesus zu glauben, mit ihm zu leben und sein zu können wie und wer ich bin, DAS ist Beziehung und eine Beziehung ist immer eine Entscheidung, die mit Vertrauen, Kontakt und Erlebnissen zusammenhängt. Alltag ohne Glaube wäre wie eine leere Flasche ohne Wasser darin – sobald es schwer wird bzw man durstig wird dann hat man nix was einem hilft und kein Wasser das den Durst stillen kann. :-)Hier nun das Musikvideo zum Song „Mehr als du brauchst“.Mehr Musik von Jakob findet ihr auch Hier.

From: Interview und Musikvideo: Jakob Deutschmann – Mehr als du brauchst

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: