HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

KEY2LIFE 2013

By Chrblocom / 23. September 2013

By Burnin‘ Heart Reports

Was ist dein Schlüssel zum Leben?

Mit dieser Frage lockten die Veranstalter des KEY2LIFE die Besucher auch dieses Jahr wieder in den Schlossgarten nach Marchegg (Österreich).

Los ging das dreitägige Festival am Freitag. Während ab dem Mittag die ersten Teilnehmer ankamen, ihre Zelte aufbauten und sich mit dem Gelände vertraut machten, begannen die ersten Bands, die am Abend spielen sollten, mit den Soundchecks. Nach dem Warm-up mit der Festivalband starteten dann auch gleich die ersten Workshops für die Teilnehmer.

 

Der Abend begann in einem leuchtgrünen T-Shirt. Der Wiener Beatboxer Fii brachte gleich zu Beginn gute Stimmung auf das Festivalgelände. Wenn man nicht sah, was auf der Bühne vorsichging dachte man eine komplette Band stünde auf der Bühne. Aber nein, tatsächlich war es nur Fii mit seiner Loopstation. Ein kleines Aufnahmegerät, was das Aufgenommene wiedergibt.

Nach einer Raschen Umbaupause ging es dann mit dem Rapper Daveman und seiner Band weiter. Mit guter Laune-Musik im Reaggestyle sorgte er dafür, dass kein Bein still stand. Mit seinem Mix aus eigenen Songs und bekannten Worshipsongs brachte er das Publikum zum Mitsingen. Eine wirklich ausgelassene und tolle Stimmung schon beim zweiten Act des Abends.


Cardic Move durfen als nächstes die Bühne betreten. Die Lokalmatatoren aus Österreich waren gerade frisch vom Weltjugendtag aus Rio zurückgekommen und gaben nun ihr Bestes um das Publikum zu begeistern. Ihre Musik klingt nach einer Mischung aus Coldplay und delirious? Den Zuhörern gefiel es so gut, dass sie am Ende nach einer Zugabe verlangten.

Danach wurde es dann wieder international. Extra aus den USA angereist war Moriah Peters. Die Singer/ Songwriterin, die sonst alleine auf der Bühne steht, hatte sich Unterstützung mitgebracht. Die Musiker der Band Abandon waren mit ihr zusammen auf der Bühne. So wurde es ein grandioses Konzert. Selbst wer die 20-jährige Amerikanerin vorher nicht kannte, hatte sie spätestens zum Ende ihres Konzerts ins Herz geschlossen.

Nun war es Zeit für den Headliner des Abends. Trip To Dover aus Holland enterten die Bühne und brauchten nicht lang um eine tosende Menge vor sich zu haben. Auch ein plötzlicher und ziemlich langanhaltender Lichtausfall hielt die 3 nicht davon ab ihr Konzert weiter zu spielen. Sängerin Olga gefiel es so gut, dass sie neben einem Bad in der Menge sich auch am Crowdsurfing versuchte. Trip To Dover, ein wirklich gelungener Abschluss des ersten Festivalabends.

Für alle Nachtschwärmer gab es dann noch die Möglichkeit beim Nightprayer mit der Worship Revolution Band Gott zu loben. Anschließend konnte man noch an der Cocktailbar verweilen oder den Bands Crossing Flow und Letters for Jonah im Teezelt zuhören.

Der Samstag began für alle Teilnehmer mit einem leckeren Frühstück. Anschließend starteten auch schon die ersten Workshops des Tages und gegen 11 Uhr wurde dann eine Heilige Messe gefeiert. Danach war Zeit für Mittagessen und auch luden die nächsten Workshops zum Besuch ein. Daneben konnte man auch sportlichen Aktivitäten nachgehen. Hierzu wurden verschiedene Dinge wie z.B. eine Kletterwand, Volleyball oder Frisbee angeboten. Auch konnte man seine Zirkustalente entdecken.

16:30 Uhr wurde es dann auch wieder auf der Hauptbühne laut. Letters for Jona eröffneten die Open Stage. Dort hatten die Teilnehmer des Festivals die Möglichkeit ihre Talente, sei es Theater, Musik oder Tanz, den anderen Teilnehmern darzubieten.

18:45 Uhr startete dann das Hauptprogramm des Abends. Die Band The Flu Flow Brothers and Sister Roots Babadonkey Fishaman Soundstystem, oder kurz TFFBASRBFS, durften den Konzertabend eröffnen. Ihre Musik ist schwer zu beschreiben. Vielleicht eine Mischung aus Schweizer Volksmusik, Hip/Hop und Popmusik. Auf jedenfall für alle Nicht Schweizer schwer zu verstehen. Aber sehr amüsant.

Mit Soundbar durfe ein Wiederholungstäter aus dem letzten Jahr die Bühne zum Beben bringen. Dies war angesichts des guten Wetters und der dazu passenden Musik kein Problem. Mit ihrem Mix aus HipHop / Reggae / Dancehall brachten sie die Menge zum ausgelassenen Springen, Mitsingen und Mittanzen. Soundbar hatten eine wirklich gute Zeit auf der Bühne und mit dem Publikum.

Bei Good Weather Forecast wurde es auch wieder voll vor der Bühne. Sänger Flo wusste wie er sich gleich beim Publikum beliebt machte. Er trug eine österreichische Flagge um den Hals und sprang wie Superman über die Bühne. Sofort waren die Zuhörer hin und weg und die Party konnte beginnen. Ein wirklich gelungenes Konzert, auch wenn es hier und da mal ein paar Soundprobleme gab. Dies bekammen die Fans aber kaum mit.

Dann wurde es Zeit zum Tanzen und Abgehen. Mit DJ FreeG kam ein wirklich guter DJ auf die Bühne und heitze der Menge nochmal richtig ein. Mit im Gepäck hatte er den Rapper Saymo’K und die Breakdance-Gruppe Jamming Jabberz. Wahnsinn, was da auf der Bühne und auf der Festivalwiese abging. Er spielte einen guten Mix aus christlichen Worhsipsongs, aktuellen Charthits und eigenen Songs. Ein gelungenes Warm-up für den kommenden Headliner des Abends.

Extra aus den USA eingeflogen durften die Jungs von Abandon nun endlich auf die Bühne. Ihre Musik ist ein Mix aus The Killers, Coldplay und U2. Mit seiner Bühnenpräsenz konnte Sänger Justin das Publikum restlos begeistern. Es wurde nochmal ausgelassen mitgesprungen und getanzt, bevor das Festival so langsam, zumindestens was den rockigen Part angeht, zu Ende ging.

Danach gabs zum Abrunden des Abends den Nightprayer und Vigil mit der Festival Band. Worship und Anbetung standen hier im Mittelpunkt. Ein gelungener Abschluss.

Während die ersten dann bereits am Sonntagmorgen mit packen begonnen hatten, saßen andere noch beim Frühstück. Zum Abschluss des Festivals sollte es noch einmal gute Musik auf der Hauptbühne geben. Mit Judy Bailey stand eine Frau auf der Bühne, die es versteht das Publikum auch nach 2 Tagen Rockkonzerten noch zum Springen und Tanzen zu bringen. Nach dem Konzert blieb noch Zeit sich weiter dem Zeltabbau zu widmen oder sich einen guten Platz für die Abschlussmesse zu suchen. Mit der Heiligen Messe ging dann das KEY2LIFE 2013 zu Ende.

Es war wirklich wieder eine tolle Zeit in Österreich und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und können euch empfehlen dort auch mal hinzufahren.

Weitere Fotos findet ihr HIER.

From: Burning Heart Reports



Geschenke für Bademeister

Exklusive Geschenkideen für Bademeister und alle die es werden wollen.

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: