Ohne Zorn und Bitterkeit! – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Ohne Zorn und Bitterkeit!

By Chrblocom / 14. Juni 2014

Die Sonne soll über euren Zorn nicht untergehen. Gebt dem Teufel keinen Raum!
Epheser 4,26f
Es ist erschreckend, wenn manche Leute ihrer Bitterkeit freien Lauf lassen. Dann sprudeln die bösen, bitteren Worte nur so aus ihrem Mund und Herz. Wie die Quelle ist, so ist das Wasser, das hervorquillt. Womit das Herz voll ist, davon zeugen die Worte. Nein, es ist wirklich furchtbar, was in einigen Herzen ist! Wie sollen solche Menschen glücklich und zufrieden werden? Darum achte auf Dein Herz, daß es nicht bitter wird!
Es ist für Gott ganz wichtig, daß wir unseren Zorn abends begraben. ER weiß, manchmal gibt es Grund zum Zornigsein. Aber ER weiß auch, daß dieser Zorn uns vergiften kann. Deshalb sollen wir uns davon am Abend reinigen und dem Nächsten vergeben. Dann kann ER uns auch vergeben und mit einem guten Schlaf segnen und am nächsten Morgen wachen wir frei von allem Bösen auf. Und wenn es Streit am Abend gibt, sollen wir uns für unseren Teil am Streit beim anderen entschuldigen; – selbst wenn wir nur eine ganz, ganz kleine Schuld haben. Das macht uns demütig; – Gott ist den Demütigen nahe, aber den Stolzen, die sich nicht entschuldigen können, ist ER fern.
Zorn über Ungerechtigkeiten macht bitter. Der Teufel nutzt seine Chance und erinnert uns ständig daran, damit wir ständig zornig bleiben. Denn ein zorniger Mensch kann schlecht Gott preisen oder beten oder singen. Nein, diese Chance wollen wir dem feind ganz sicher nicht geben! Er soll uns das Leben nicht verderben!
Zornige, bittere Menschen haben selten gute Gemeinschaft mit anderen. Sie sehen schnell jeden Fehler und können nicht vergeben und darüber hinwegsehen. Aber Menschen, deren Herz gereinigt ist, sehen das Gute im Andern und bauen ihn auf. Deshalb sind unbeschwerte Menschen viel beliebter! Wie sollen wir Gemeinde bauen mit bitteren Menschen? Nein, geben wir dem Teufel keinen Raum! Sondern handeln, denken und beten wir, so wie der Geist Gottes es will und wie Jesus es uns vorgemacht hat. Dann hat ER in uns Raum, und die Quelle unserer Worte ist ER selber. Gesundes, klares, lebenspendende Wasser soll aus unserem Herzen kommen.
Jesus, Du bist mein guter HErr! Bitte reinige mich von aller Bitterkeit. Ich will vergeben, ständig allen vergeben, damit Du in mir Raum hast. Danke für Deinen Frieden, den Du mir ins Herz legst. Danke für Deine lebenspendenden Worte, die ich sprechen kann. Danke, daß Du regierst!
Bibellese heute: Epheser 4, 17 – 32

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: