One Rock 2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

One Rock 2014

By Chrblocom / 17. Januar 2014

By Burnin‘ Heart Reports via One RockSehr spontan fuhren wir vergangene Samstag zum One Rock 2014 ins beschauliche Rutesheim bei Stuttgart. Dort haben sich pünktlich die Türen geöffnet und so konnte es auch fast planmäßig losgehen.Mit Konfettiregen startete die Show von Staryend. Die jungen Schwaben brauchten nicht lange und die Zuschauer begannen zu tanzen und ließen sich vom Pop-Synth-Rock mitreißen. Neben ihren eigenen Songs wie „Never Ends“ und „Hear My Word“ überzeugten sie auch mit dem ein oder anderen Cover. Auch war das Publikum sehr überrascht als beim Opener „Heartbeat“ Good Weather Forecast-Sänger Flo mit auf der Bühne stand. Sie heizten dem Publikum gut ein und durch die eingängigen Texte und Melodien wird sich der ein oder andere Song im Gedächtnis der Zuhörer festgesetzt haben.Als nächstes durften die Jungs von My little Rockstar Dream die Bühne betreten. Nach nur wenigen Riffs hatten sie das Publikum auf ihrer Seite. Die gute Mischung aus älteren und neueren Songs wie auch einem Cover von „We found love“ brachte MLRD die Massen ordentlich zum Kochen. Zwischenzeitlich gab es sogar einen richtigen Circle Pit und springen und pogen stand sowieso ganz hoch im Kurs. Sänger Kilian sagte zwischendrin immer mal ein paar Worte zu den Songs, was eine super Verbindung zum Publikum aufbaute. Auch liesen sich sowohl Bassist Toby wie auch Sänger Kilian vom Publikum auf Händen tragen. Die heiß geforderte Zugabe spielten die vier Jungs mit größtem Vergnügen und setzten mit dem „Teenage Dirtbag“- Cover nochmal richtig einen drauf. Dann wurde es zum ersten mal international an diesem Abend: Trip To Dover kamen auf die Bühne. Das Publikum ging wieder einmal richtig gut ab, was bei der Show und der Musik der britischen Band kein Wunder war. Eine super Mischung aus elektronischen Klängen und Gitarrenriffs brachte die Menge zum Tanzen, aber auch zum Springen und Headbangen. Die guten Deutschkenntnisse von Sängerin Olga begeisterten das Publikum ebenso wie die Musik, und so hatten sowohl Band als auch Zuschauer großen Spaß an dem Auftritt. Als Olga verkündete das sie zu ihrem Song „Lifelong Lovesong“ heute ihr neues Live-Video drehen gab es im Publikum kein halten mehr. Gedreht wurde das ganze von einer jungen Fotografin von Time Passed By Photography. Die Zugabe spielte Trip To Dover gern, somit erklang mit „Lifelong Lovesong“, statt der typischen Zugabe „Where was I“, der letzte Song des Abends.Nun endlich wurde es Zeit für den heiß erwarteten Headliner: LZ7! Mit ihrem Pop- House/Electro- Hip Hop ließen sie die Halle nochmal richtig aufbeben und animierten das gesamte Publikum erfolgreich zum Mittanzen. Im Gepäck hatten sie ihr neues Album „Aftershow“. Damit konnten sie überzeugen. Auch die Bühnen Show war energiegeladen als gäbe es kein Morgen mehr. Man selber hatte das Gefühl das dieser Abend nie enden durfte. LZ7 bot definitiv eine super energiegeladene Show. Das Publikum konnte nochmal richtig abgehen, feiern und tanzen, was das Zeug hielt. Zum Schluss wurde es ruhig in der Halle. Mit der Band Soul Devotion live zog Worship ein. Mit Songs wie „Happy Day“ oder auch eigenen Liedern brachten sie den Rest vom Publikum zur Anbetung Gottes. Während der Songs gab es auch Zeit zum Gebet und natürlich zum Lobpreis Gottes. Ein wirklich schöner und gelungener Abschluss für das One Rock 2014.Ein großes Lob an den Veranstalter die hier Jahr für Jahr ein wirklich schönes Festival auf die Beine stellen.Fotos vom One Rock 2014 findet ihr Hier bei Time Passed By Photography.

From: Burning Heart Reports

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: