Tag 15 : JESUS ist der GUTE HIRTE! – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Tag 15 : JESUS ist der GUTE HIRTE!

By Chrblocom / 14. Dezember 2013

JESUS ist dein HIRTE!

ICH JESUS CHRISTUS bin DEIN HIRTE,

heute könnt ihr euch gar nicht mehr vorstellen, was ein Hirte für die Schafe war.

ER war einfach ALLES für sie, die Schafe waren abhängig von ihm, er liebte und versorgte sie wunderbar, so sie sein Eigentum waren.

So ist es heute noch, ich sehne mich nach denen die zu MIR gehören.

ICH sorge wunderbar für sie und sie wollen MICH, nichts anderes und niemanden Anderen. Sie kennen mich und kennen meine Stimme und sie folgen mir überall wo ich hingehe. ICH leite sie und auch dich.

ICH bin dein HIRTE, glaube mir, ICH versorge DICH wunderbar, dir wird nichts mangeln.

Ich bringe dich zu grünen Wiesen, und gebe dir FRISCHES WASSER.. aus der QUELLE des LEBENS.

Ich erfrische dich immer wieder, damit es deiner Seele auch gut geht. Ich leite dich auf der RICHTIGEN STRASSE, um meines Namens willen. Du wirst nicht in die Irre gehen, sondern das Licht kennen. Und selbst wenn Unglück kommt und du im finsteren Tal laufen musst, BIN ICH BEI DIR und setze in der Sichtbaren Welt meine Zeichen und Wunder für dich! DU WIRST WISSEN wolang du gehen sollst. MEIN HEILIGER GEIST er tröstet dich, wann immer du es brauchst, ist ER für dich da.

Sogar wenn Feinde dich umzingeln, wirst du merken, dass ich dich in meine Ruhe bringe und dir sogar in ihrem Angesicht den Tisch decke. ICH BIN DA, auch dann. Bei mir kannst du dennoch ruhig bleiben und das Leben genießen. ICH überschütte dein Haupt mit ÖL, mit MEINEM GEIST, der dich überfließend segnet, salbt und dich stärkt. ICH schenke dir übervoll ein, dein Becher von Freude und Liebe wird nicht leer werden, wenn du bei mir bist. Gutes und Barmherziges folgen dir dein LEBEN LANG, und du wirst IMMER UND EWIG in MEINEM HAUSE zuhause sein! ICH BIN DEIN HIRTE, ICH KÜMMERE MICH SELBST UM DICH und GAB MEIN LEBEN FÜR DICH HIN! ICH bin nicht wie die falschen Hirten die sich selbst bereichern und die Schafe sich selbst überlassen. ICH ACHTE AUF DIE MEINEN! SIE GEHÖREN ZU MIR… SO AUCH DU!

Gebet: JESUS ich liebe dich, DU sorgst so wunderbar für mich. Du bist IMMER da, du führst und leitest mich, du schenkst mir Ruhe und Geborgenheit. Du gabst dein Leben für mich! DU BIST WIRKLICH DER GUTE HIRTE! Ich will ganz und gar dir gehören.

Amen

Bibelstellen:

Psalm 23

Der gute Hirte

1 „Ein Psalm Davids.“ Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser

3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Hesekiel 34

10 So spricht Gott der HERR: Siehe, ich will an die Hirten und will meine Herde von ihren Händen fordern; ich will ein Ende damit machen, dass sie Hirten sind, und sie sollen sich nicht mehr selbst weiden. Ich will meine Schafe erretten aus ihrem Rachen, dass sie sie nicht mehr fressen sollen. 11 Denn so spricht Gott der HERR: Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen12 Wie ein Hirte seine Schafe sucht, wenn sie von seiner Herde verirrt sind, so will ich meine Schafe suchen und will sie erretten von allen Orten, wohin sie zerstreut waren zur Zeit, als es trüb und finster war. 15 Ich selbst will meine Schafe weiden, und ich will sie lagern lassen, spricht Gott der HERR.

16 Ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte zurückbringen und das Verwundete verbinden und das Schwache stärken und, was fett und stark ist, behüten; ich will sie weiden, wie es recht ist.

Johannes 10

10 Ein Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und umzubringen. Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen.

11 Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe12 Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verlässt die Schafe und flieht – und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerstreut sie -,

13 denn er ist ein Mietling und kümmert sich nicht um die Schafe.

14 Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich15 wie mich mein Vater kennt und ich kenne den Vater. Und ich lasse mein Leben für die Schafe.

16 Und ich habe noch andere Schafe, die sind nicht aus diesem Stall; auch sie muss ich herführen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird „eine“ Herde und „ein“ Hirte werden17 Darum liebt mich mein Vater, weil ich mein Leben lasse, dass ich’s wieder nehme.

18 Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wieder zu nehmen. Dies Gebot habe ich empfangen von meinem Vater. 19 Da entstand abermals Zwietracht unter den Juden wegen dieser Worte20 Viele unter ihnen sprachen: Er hat einen bösen Geist und ist von Sinnen; was hört ihr ihm zu? 21 Andere sprachen: Das sind nicht Worte eines Besessenen; kann denn ein böser Geist die Augen der Blinden auftun?

22 Es war damals das Fest der Tempelweihe in Jerusalem und es war Winter.

23 Und Jesus ging umher im Tempel in der Halle Salomos. 24 Da umringten ihn die Juden und sprachen zu ihm: Wie lange hältst du uns im Ungewissen? Bist du der Christus, so sage es frei heraus.

25 Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt und ihr glaubt nicht. Die Werke, die ich tue in meines Vaters Namen, die zeugen von mir26 Aber ihr glaubt nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; 28 und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen.

29 Mein Vater, der mir sie gegeben hat, ist größer als alles, und niemand kann sie aus des Vaters Hand reißen.

30 Ich und der Vater sind eins.



© Elke Aaldering

From: pdh-ichtys

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: