Tag 17: JESUS ist unsere GERECHTIGKEIT! – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Tag 17: JESUS ist unsere GERECHTIGKEIT!

By Chrblocom / 16. Dezember 2013

ICH JESUS CHRISTUS, bin DEINE GERECHTIGKEIT. DU kannst nur in weißen und reinen Kleidern

Gott finden und zu ihm VATER sagen. Da aber alle Menschen gesündigt haben ist es niemandem

Möglich. Dafür bin ICH gesandt, damit alle nach HAUSE KOMMEN KÖNNEN. ICH STARB an ihrer Stelle und jeder der es annimmt, wird Gottes Kind. ICH BIN DANN AN SEINER STELLE DEN TOD GESTORBEN, den das Gesetz für die Sünde fordert. ICH GEBE DIR STATTDESSEN neues LEBEN und eine NEUE GERECHTIGKEIT. DENN das GESETZ ist mit MEINEM TOD ERFÜLLT! Du bekommst also neue reine und weiße KLEIDER mit denen du zum Vater kommen kannst. WENN ER DICH SIEHT, SIEHT ER MICH! SOMIT BIN ICH DEINE GERECHTIGKEIT!

WENN ER AUF DICH SCHAUT, sieht er die REINEN KLEIDER. DA IST KEIN MAKEL MEHR, wenn du mich angenommen hast. Mein Tod ist die GARANTIE des Eintritts in den Himmel für dich. NIEMAND kann zum VATER KOMMEN, außer durch MICH! Habe keine Furcht mehr, denn dann sind deine Fehler und

Sünden ausgelöscht, vergeben. Die weißen Kleider stehen für eine „neue reine weiße Weste“ , für ein „unbeschriebenes Blatt“, für NEUES LEBEN und NEUE IDENTITÄT. Du bist nicht mehr der oder die selbe, sondern du BIST MEIN und somit ein NEUES GESCHÖPF, dass Gott FREUDE MACHT! FREUE DICH AN DEN WIEßEN KLEIDERN, denn du ziehst letztlich MICH an!

Gebet: HERR ich nehme deinen Tod in Anspruch um Gottes Kind zu werden / zu sein! GIB MIR bitte diese NEUEN und REINEN KLEIDER, die NEUE IDENTIÄT und die Gotteskindschaft, die NUR AUS DIR KOMMT. Segne mich! DANKE JESUS FÜR ALLES WAS DU GETAN HAST FÜR MICH! DU BIST MEINE GERECHTIGKEIT!

Bibelstellen:

Mt 5,6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.

Mt 6,33 Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Röm 3,22 Ich rede aber von der Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesus Christus zu allen, die glauben

Römer 5,17 ff Adam und Christus

12 Deshalb, wie durch „einen“ Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und der Tod durch die Sünde, so ist der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, weil sie alle gesündigt haben13 Denn die Sünde war wohl in der Welt, ehe das Gesetz kam; aber wo kein Gesetz ist, da wird Sünde nicht angerechnet14 Dennoch herrschte der Tod von Adam an bis Mose auch über die, die nicht gesündigt hatten durch die gleiche Ãœbertretung wie Adam, welcher ist ein Bild dessen, der kommen sollte. 15 Aber nicht verhält sich’s mit der Gabe wie mit der Sünde. Denn wenn durch die Sünde des Einen die Vielen gestorben sind, um wie viel mehr ist Gottes Gnade und Gabe den Vielen überreich zuteil geworden durch die Gnade des einen Menschen Jesus Christus. 16 Und nicht verhält es sich mit der Gabe wie mit dem, was durch den einen Sünder geschehen ist. Denn das Urteil hat von dem Einen her zur Verdammnis geführt, die Gnade aber hilft aus vielen Sünden zur Gerechtigkeit. 17 Denn wenn wegen der Sünde des Einen der Tod geherrscht hat durch den Einen, um wie viel mehr werden die, welche die Fülle der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, herrschen im Leben durch den Einen, Jesus Christus. 18 Wie nun durch die Sünde des Einen die Verdammnis über alle Menschen gekommen ist, so ist auch durch die Gerechtigkeit des Einen für alle Menschen die Rechtfertigung gekommen, die zum Leben führt. 19 Denn wie durch den Ungehorsam des einen Menschen die Vielen zu Sündern geworden sind, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die Vielen zu Gerechten20 Das Gesetz aber ist dazwischen hineingekommen, damit die Sünde mächtiger würde. Wo aber die Sünde mächtig geworden ist, da ist doch die Gnade noch viel mächtiger geworden21 damit, wie die Sünde geherrscht hat zum Tode, so auch die Gnade herrsche durch die Gerechtigkeit zum ewigen Leben durch Jesus Christus, unsern Herrn.

Offb 3,5 Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln.

Offb 3,18 Ich rate dir, dass du Gold von mir kaufst, das im Feuer geläutert ist, damit du reich werdest, und weiße Kleider, damit du sie anziehst und die Schande deiner Blöße nicht offenbar werde, und Augensalbe, deine Augen zu salben, damit du sehen mögest.

Offenb. 7,9

9 Danach sah ich, und siehe, eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Sprachen; die standen vor dem Thron und vor dem Lamm, angetan mit weißen Kleidern und mit Palmzweigen in ihren Händen,

10 und riefen mit großer Stimme: Das Heil ist bei dem, der auf dem Thron sitzt, unserm Gott, und dem Lamm!


Joh 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich

Lesen sie auch: JESAJA 53

© Elke Aaldering

From: pdh-ichtys

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: