TAG 18: JESUS IST DER FELS! – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

TAG 18: JESUS IST DER FELS!

By Chrblocom / 17. Dezember 2013

ICH BIN DER FELS. Ich stehe fest, ich ändere mich nicht, und auf MIR stehst DU fest.

Durch alle Zeitalter war ICH der Selbe! ICH bin das A und O, Alpha und Omega, der ERSTE UND DER LETZTE der EWIGE FELS!

Wenn du Schutz brauchst werde ICH dich in mir bergen. IN MIR bist du SICHER, rundherum ich umgebe dich von ALLEN SEITEN! ICH werde dir Wasser geben, wenn du es brauchst und ICH bin das Fundament deines Lebens und für ALLE DIE AN MICH GLAUBEN! Wenn du auf MICH BAUST, wird dein Leben nicht untergehen, sondern allem standhalten was das Leben bringt. ICH HELFE DIR UND HALTE DICH SICHER!

Wenn alles erschüttert wird, werde ICH stehenbleiben. Wer auf mich fällt, wird zerschellen und auf wen ich falle den zerschmettere ich und wer sich an mir stößt wird verletzt, doch denen die mich LIEBEN bin ich SCHUTZ UND HILFE, der SICHERE HORT! Wer auf mir steht, ist dem LICHT NAHE und kann aus der HÖHE SEHEN! ICH BIN DER ECKSTEIN, den die Bauleute verwarfen und dennoch bin ich

das Kostbarste Gestein des Universums, denn auf MIR wurde alles gebaut und errichtet.

Habe keine Angst dich mir zu nähern, ich bin dennoch nicht kalt und hartherzig, sondern liebevoll und gütig, barmherzig und treu für allezeit. Fürchte dich nicht, ich bin JESUS CHRISTUS, der SOHN DES LEBENDIGEN GOTTES!

Gebet: HERR du bist mein HORT, mein Fels, meine Burg, mein Schutz, mein lebensspendender Quell

In der Wüste! HERR du bist GOTT, mein FREUND mein HELFER. Auf dir will ich mein LEBEN BAUEN.

Danke dass DU MEIN FELS BIST, der mich BIRGT und SCHÃœTZT, danke du bist mein FUNDAMENT!

Bibelstellen:

Ps 27,5 Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, / er birgt mich im Schutz seines Zeltes und erhöht mich auf einen Felsen.

2Mo 33,21 Und der HERR sprach weiter: Siehe, es ist ein Raum bei mir, da sollst du auf dem Fels stehen.

2Mo 33,22 Wenn dann meine Herrlichkeit vorübergeht, will ich dich in die Felskluft stellen und meine Hand über dir halten, bis ich vorübergegangen bin.

4Mo 20,8 Nimm den Stab und versammle die Gemeinde, du und dein Bruder Aaron, und redet zu dem Felsen vor ihren Augen; der wird sein Wasser geben. So sollst du ihnen Wasser aus dem Felsen hervorbringen und die Gemeinde tränken und ihr Vieh.

5Mo 32,18 Deinen Fels, der dich gezeugt hat, hast du außer Acht gelassen und hast vergessen den Gott, der dich gemacht hat.

5Mo 32,37Und er wird sagen: Wo sind ihre Götter, ihr Fels, auf den sie trauten,

1Sam 2,2 Es ist niemand heilig wie der HERR, außer dir ist keiner, und ist kein Fels, wie unser Gott ist.

am Tage die Vögel des Himmels nicht an sie kommen noch des Nachts die Tiere des Feldes.


2Sam 22,2 Der HERR ist mein Fels und meine Burg und mein Erretter.

2Sam 22,32Denn wer ist Gott, wenn nicht der HERR? Und wer ist ein Fels, wenn nicht unser Gott?

2Sam 22,47 Der HERR lebt, und gelobt sei mein Fels, und Gott, der Fels meines Heils, sei hoch erhoben,

Mt 7,24 Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute.

Mt 7,25Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet.

Luk 6,48 Er gleicht einem Menschen, der ein Haus baute und grub tief und legte den Grund auf Fels. Als aber eine Wasserflut kam, da riss der Strom an dem Haus und konnte es nicht bewegen; denn es war gut gebaut.

Röm 9,33 wie geschrieben steht (Jesaja 8,14; 28,16): »Siehe, ich lege in Zion einen Stein des Anstoßes und einen Fels des Ärgernisses; und wer an ihn glaubt, der soll nicht zuschanden werden.“

1Kor 10,4 und haben alle denselben geistlichen Trank getrunken; sie tranken nämlich von dem geistlichen Felsen, der ihnen folgte; der Fels aber war Christus.

1Petr 2,8 ein Stein des Anstoßes und ein Fels des Ärgernisses“ (Psalm 118,22; Jesaja 8,14); sie stoßen sich an ihm, weil sie nicht an das Wort glauben, wozu sie auch bestimmt sind.

41 Sie antworteten ihm: Er wird den Bösen ein böses Ende bereiten und seinen Weinberg andern Weingärtnern verpachten, die ihm die Früchte zur rechten Zeit geben.

Matth. 21,42 Jesus sprach zu ihnen: Habt ihr nie gelesen in der Schrift (Psalm 118,22-23): »Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der ist zum Eckstein geworden. Vom Herrn ist das geschehen und ist ein Wunder vor unsern Augen

43 Darum sage ich euch: Das Reich Gottes wird von euch genommen und einem Volk gegeben werden, das seine Früchte bringt.

44 Und wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen; auf wen aber er fällt, den wird er zermalmen.

45 Und als die Hohenpriester und Pharisäer seine Gleichnisse hörten, erkannten sie, dass er von ihnen redete.

46 Und sie trachteten danach, ihn zu ergreifen; aber sie fürchteten sich vor dem Volk, denn es hielt ihn für einen Propheten.


Apg 4,11 Das ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist.

1Petr 2,4 Zu ihm kommt als zu dem lebendigen Stein, der von den Menschen verworfen ist, aber bei Gott auserwählt und kostbar.

© Elke Aaldering

From: pdh-ichtys

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: