Tag 24: JESUS KLOPFT AN!!! – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Tag 24: JESUS KLOPFT AN!!!

By Chrblocom / 23. Dezember 2013

TAG 24: ZIMMER FREI?!

ICH JESUS CHTISTUS, bin auf der Suche nach Raum, so wie damals als meine Eltern

durch Bethlehem gingen und kein Zimmer in einer Herberge fanden, obwohl

meine Mutter hochschwanger war. Durch die lange Reise war sie müde und erschöpft zudem

setzten die Wehen ein. Sie klopften auf viele Türen und fanden schließlich nur einen mitleidigen

Herbergsbesitzer der der schwangeren Frau ansah was los war. Er ließ sie ein und gab ihnen für eine Nacht Unterkunft im Stall bei den Tieren, aber immerhin mit Heu und geschützt. So wurde ich unter Mühen und mit viel Schmerz im Stall geboren. Auch später hatte ich keine Stelle mein Haupt hinzulegen, sondern wanderte umher zu denen die mich aufnahmen. ICH DER ERLÖSER der WELT kam nicht mit Pauken und Trompeten wie es GOTTES SOHN ZUGESTANDEN HÄTTE in einem PALAST, sondern in einem Stall. Leise und heimlich, verborgen vor Herodes der mich suchte und töten wollte und dennoch von den Engeln und den Sternen angekündigt damit mich die Menschen finden konnten, die mich finden sollten.

HEUTE FRAGE ICH DICH: HAST DU EIN ZIMMER FREI IN DEINEM HERZEN? EIN ZIMMER IN DEM ICH IN DEIN LEBEN HINEINGEBOREN WERDEN KANN? Wenn du MICH AUFFNIMMST werde ICH IN DIR GROß werden. ICH WERDE DIR ALLES SEIN, DICH FÜHREN UND LEITEN, dich REINIGEN, RETTEN UND HERSTELLEN! ICH STEH VOR DER TÜR und KLOPFE AN, darf ich als KÖNIG DER KÖNIGE, als DEIN KÖNIG einziehen in dein Herz und Leben? Oder willst auch du mich abweisen wie die Menschen damals? Willst DU das ZIMMER SEIN, in dem ICH WOHNEN kann? Dann übergib mir dein LEBEN JETZT, ich werde KOMMEN und das Abendmahl mit dir halten und du mit mir und du wirst leben, auch wenn du stirbst, denn wer mich hat, HAT DAS LEBEN!

ÖFFNE MIR DIE TÜR, damit ich einziehen kann!!! HÖRE MEINE STIMME und lass mich rein!

ÖFFNE MIR DEIN HERZ, damit ich IN DIR WOHNUNG NEHMEN KANN, ich werde dich nie mehr verlassen, denn ICH BIN DEIN GOTT!

Gebet: HERR ich will dich einlassen, ich will dass du in mir lebst und mich leitest und führst!

SEI MEIN KÖNIG, ich öffne dir meine HERZENSTÜRE WEIT, komm herein KÖNIG DER EHREN!

Amen

IHR LIEBEN FROHE WEIHNACHTEN UND viel FREUDE für euch MIT EUREN LIEBEN oder auch allein!

Feiert schön und ruht euch aus von den Rennereien der letzen Zeit. NEHMT EUCH ZEIT um zu betrachten was JESUS euch alles sein will. 24 Aspekte habe ich euch vorgestellt, nun kennt ihr JESUS schon besser. HABT IHR DAS ZIMMER EURES HERZENS WEIT GEMACHT FÜR IHN? Dann wird er heute noch in euch geboren werden!

ICH WÃœNSCHE EUCH VON HERZEN, dass IHR IHN immer besser kennen lernt!

Bibelstellen:

Lukas 2

DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE: ( neues Leben)

Jesus wird geboren

1 Zu jener Zeit ordnete der römische Kaiser Augustus eine Volkszählung im ganzen Römischen Reich an.

2 Dies war die erste Volkszählung; sie wurde durchgeführt, als Quirinius Statthalter von Syrien war.

3 Alle Menschen kehrten in ihre Heimatstadt zurück, um sich für die Zählung eintragen zu lassen.

4 Weil Josef ein Nachkomme Davids war, musste er nach Bethlehem in Judäa, in die Stadt Davids, reisen. Von Nazareth in Galiläa aus machte er sich auf den Weg

5 und nahm seine Verlobte Maria mit, die hochschwanger war.

6 Als sie in Bethlehem waren, kam die Zeit der Geburt heran.

7 Maria gebar ihr erstes Kind, einen Sohn. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Futterkrippe, weil es im Gasthaus keinen Platz für sie gab.

Die Hirten und Engel

8 In jener Nacht hatten ein paar Hirten auf den Feldern vor dem Dorf ihr Lager aufgeschlagen, um ihre Schafe zu hüten.

9 Plötzlich erschien ein Engel des Herrn in ihrer Mitte. Der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Die Hirten erschraken,

10 aber der Engel beruhigte sie. »Habt keine Angst!“, sagte er. »Ich bringe eine gute Botschaft für alle Menschen!

11 Der Retter – ja, Christus1, der Herr – ist heute Nacht in Bethlehem, der Stadt Davids, geboren worden!

12 Und daran könnt ihr ihn erkennen: Ihr werdet ein Kind finden, das in Windeln gewickelt in einer Futterkrippe liegt!“

13 Auf einmal war der Engel von den himmlischen Heerscharen umgeben, und sie alle priesen Gott mit den Worten:

14 »Ehre sei Gott im höchsten Himmel und Frieden auf Erden für alle Menschen, an denen Gott Gefallen hat2.“

15 Als die Engel in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: »Kommt, gehen wir nach Bethlehem! Wir wollen das Wunder, von dem der Herr uns erzählen ließ, mit eigenen Augen sehen.“

16 Sie liefen so schnell sie konnten ins Dorf und fanden Maria und Josef und das Kind in der Futterkrippe.

17 Da erzählten die Hirten allen, was geschehen war und was der Engel ihnen über dieses Kind gesagt hatte.

18 Alle Leute, die den Bericht der Hirten hörten, waren voller Staunen.

19 Maria aber bewahrte alle diese Dinge in ihrem Herzen und dachte oft darüber nach.

20 Die Hirten kehrten zu ihren Herden auf den Feldern zurück; sie priesen und lobten Gott für das, was der Engel ihnen gesagt hatte und was sie gesehen hatten. Alles war so, wie es ihnen angekündigt worden war.


Mt 8,20 Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.

Lk 9,58 Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.

Offb 3,20 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

© Elke Aaldering

From: pdh-ichtys

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: