Timotheus Rezension – 2/2014 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Timotheus Rezension – 2/2014

By MissBatyah HeiligungSo, wegen vielen Aufgaben am Ende des Semesters ein bisschen spät, aber heute stelle ich euch die aktuelle Ausgabe des Timotheus Magazins vor. Wenn ihr nicht wisst was das für ein Magazin ist, dann klickt hier, da stelle ich das Heft vor.Das Thema der Ausgabe ist Heiligung – Zwischen Kampf, Krampf Anspruch und Wirklichkeit. Es sollen praktische Lösungen für den Kampf gegen Sünden und für das Wachsen in der Heiligung gegeben werden. Dazu wird das Thema in sieben Artikeln beleuchtet. Der achte Artikel fällt unter die Kategorie „Josia“ und ist der dritte Teil einer Serie, die sich mit dem Leben des Königs Josia beschäftigt.Zunächst zur Aufmachung des Heftes. Die Idee mit dem Cover, christlichen Illustratoren eine Plattform zu bieten, finde ich nach wie vor sinnvoll. Und diesmal finde ich auch das Bild wirklich schön… Aber, meiner Meinung nach, passt es nicht auf ein Magazin für junge Leute.Ansonsten ist das Heft, wie immer, einfach, übersichtlich aber ansprechend gestaltet. Und auf der letzten Seite finden sich auch diesmal verschiedene Buchempfehlungen. Neu ist eine zusätzliche Seite mit eBook Vorschlägen. Etwas seltsam fand ich die Werbung für eine Konferenz, die aber schon stattgefunden hatte, als das Heft bei mir ankam… aber das könnte daran liegen, dass ich es erst recht spät erhalten habe. So nun zum Inhalt.Oh, mein unheiliges HerzDer erste Artikel ist von Waldemar Dirksen und beschäftigt sich mit dem Herzen als Ursprung unserer Sünden. Es wird aufgezeigt, wie unser Denken unser geistliches Leben beeinflusst und es werden ein paar Tipps gegeben, wie man seine Gedanken rein halten kann. Was mir besonders gefiel waren einige Fragen am Schluss zur Selbstprüfung.Wie heilig will ich seinMatthias Lohman beschäftigt sich in seinem Artikel mit der Frage nach unsrer Motivation zur Heiligung. Anhand des Kolosserbriefes zeigt er die Grundlage für ein streben nach Heiligung auf. Er stellt Gottes Handeln an uns in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dar. Aus der Erkenntnis, was Gott für uns tat, tut und tun wird muss unsere Motivation kommen um heilig zu leben. Auch hier finden sich am Schluss praktische Tipps wie wir unsere Einstellung ändern können.Christus ist meine HeiligungIn Thomas Reiners Artikel wird anhand des Lebens von Hermann Kohlbrügge gezeigt, wie die Erkenntnis, das Christus unsere Heiligung ist unser Leben verändern kann. Ich habe mich gefreut wieder eine Biografie aus deutschsprachigem Raum zu lesen. Heiligung gleich HeiligungIm Vierten Artikel beleuchtet Jörg Wehrnberg das Thema Heiligung im 1. Korintherbrief. Er stellt heraus, dass das Evangelium die Grundlage für ein heiliges Leben ist und das der Mensch die Weisheit Gottes braucht um Heilig zu leben. Ich persönlich fand allerdings den Abschnitt über die Weisheit Gottes ein bisschen schwierig, weil mir eine klare Definition davon gefehlt hat, was Gottes Weisheit ist.Warum ist Heiligung so wichtig?Jörn Krebs zeigt in seinem Artikel, dass es ein Leben als Kind Gottes ohne Heiligung nicht geben kann und stellt dar, wie Gottes Wirken und menschliche Anstrengung zusammen wirken.Er zeigt auf, dass der Mensch von Gott in die Verantwortung gerufen wird, dass aber gleichzeitig in Jesus alle Möglichkeiten geschaffen sind ein heiliges Leben zu führen.Lektion in HeiligkeitIn Andreas Münchs Artikel geht es um die Heiligung im Alten Testament. Anhand von 3. Mose zeigt er auf, wie Heiligung für das Volk Israel aussah, welche Gemeinsamkeiten es zur Zeit der Gemeinde gibt und welche Unterscheide. Am Ende gibt es ein paar Bibelstellen zum Selbststudium.Wahre Reformation beginnt mit dem WortDer Artikel in der Kategorie „Josia“ setzt die Reihe über den jungen König fort. Jochen Klautke zeigt auf, welche Rolle das Wort Gottes in Josias Leben gespielt hat, welche Auswirkungen es hatte und was das mit uns heute zu tun hat.John Owen und die HeiligungDer letzte Artikel ist wieder Biografisch. Jonas Erne schriebt über den englischen Puritaner John Owen. Ein großer Teil beschäftigt sich mit einem Buch von Owen, leider habe ich nicht richtig Herausfinden könne um welches Buch es sich handelt. In der Fußnote finden sich zwei unterschiedliche Angaben.ZusammenfassungIm großen und ganzen wieder eine gelungene Ausgabe, die das Thema Heiligung von verschiedenen Seiten beleuchtet und ganz neu Herausfordert sich dem Befehl Gottes zu stellen und sein eigenes Leben zu überprüfen.Wer sich für die Ausgabe Interessiert kann sie hier auf Seite cBuch bestellen.Und wer einfach weitere Infos zu dem Timotheus Magazin haben möchte kommt hier auf die Webseite.

von: Missbatayh

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: