Trägt Gott die Schuld an unserem Mißerfolg? – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Trägt Gott die Schuld an unserem Mißerfolg?

By Chrblocom / 17. März 2014

Wenn das Verkehrsschild sagt: ‚Nicht schneller als 50 km/h auf dieser kurvenreichen Strecke‘, wir aber das Gaspedal ordentlich durchtreten und meinen, daß wir diekurvenreiche  Serpentinienstrecke durchaus auch mit 130 durchfahren können… wollen Sie dann hinterher jammern: ‚Lieber Gott! Was hast du da gemacht?!‘, wenn sich Ihr Auto mit Totalschaden um einen Baum auf dem Bergabhang gelegt hat?

Gott hat uns mit unserem freien Willen ausgestattet. Wir sind keine willenlosen Erfüller von Gottes Willen, sondern wir entscheiden, was wir tun oder was wir nicht tun. Wir entscheiden uns dafür, eine pornografische WebSite anzusurfen und uns dem Porno-Konsum hinzugeben; da dürfen wir hinterher Gott nicht vorjammern, daß unsere Ehe kaputt gegangen ist.

Entsprechend weist uns Gottes Wort darauf hin:  „Des Menschen eigene Torheit läßt seine Unternehmungen mißlingen; aber alsdann grollt sein Herz gegen den HERRN.“ (Sprichwörter 19,3; Menge Bibel, 1939)

Es ist meistens unsere eigene Torheit (kann man auch gerne Schusseligkeit dazu sagen), die uns zu Entscheidungen und Verhaltensweisen führt, die sich dann früher oder später als schädlich für uns erweisen. Gott möchte das Beste für uns. Deshalb sagt er uns, wir sollen keine Sünden begehen. Tun wir es dennoch, was wir können, weil wir unseren freien Willen haben, dann sollten wir hinterher auch die Konsequenzen tragen und Gott keine Vorwürfe machen.

Denken wir über diesen Hinweis aus Gottes Wort nach: „Alles ist erlaubt — aber nicht alles nützt. Alles ist erlaubt — aber nicht alles baut auf.“ (1 Korinther 10, 23) und entscheiden wir uns für die Dinge, die uns nützen und die uns spirituell aufbauen.

Ein Beitrag von Nane Jürgensen, Betrieber des christlichen Blogs www.keine-tricks-nur-jesus.de

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: