Unsere Gesellschaft – wie blöd sind wir eigentlich? – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Unsere Gesellschaft – wie blöd sind wir eigentlich?

By Chrblocom / 14. März 2014

Unsere Gesellschaft – wie blöd sind wir eigentlich?

By Theolunke Gestern trafen wir uns zu einem Gebetsabend FÜR Frauen, die ungewollt schwanger sind! Wir waren ca. 10 Leute – am Ende zündeten wir dann ca. 40 Kerzen an! Jede einzelne Kerze stand für 1000 Gebete für 1000 Frauen, die von unserer Gesellschaft in eine Situation gebracht werden, wo sie sich FÜR eine Abtreibung und GEGEN ihr ungeborenes Kind entscheiden! 40.000 – 50.000 Frauen betrifft das jedes Jahr …
Man muss sich das bewusst machen, auf der einen Seite werden 40.000 Kinder pro Jahr getötet – und auf der anderen Seite beträgt die Wartezeit für Adoptionen in Österreich mittlerweile zum Teil über 8 Jahre – Tendenz steigend!
Mir wird immer wieder gesagt, dass Frauen ja eigentlich gar nicht abtreiben wollen – dass sie sich diese Entscheidung nicht leicht machen usw. Gut, wenn sie es nicht WOLLEN – dann werden sie anscheinend von den Umständen, der Gesellschaft, der sozialen oder wirtschaftlichen Situation dazu gezwungen! DAS nennen Abtreibungsbefürworter dann “Wahlfreiheit” – in Wahrheit ist es eine perverse Situation, die der Gesellschaft, dem Staat, dem öffentlichen Sektor zusätzliche Kosten für Beratungsstellen, (finanzielle) Unterstützung für junge Mütter, Kinderbetreuungsplätze, und viele mehr erspart! Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und können es uns NICHT leisten, für unsere Kleinsten zu sorgen? Wie krank ist das eigentlich?
Von wirtschaftlichen Überlegungen wie “Wer zahlt unsere Pensionen wenn wir unsere Kinder umbringen” red ich hier noch gar nicht! Das wäre ein anderes großes Thema, was heute einfach niemand sehen will!
Und nicht nur das – es geht ja noch weiter! Kinder mit Behinderung (zB Down-Syndrom) dürfen längst schon bis kurz vor einsetzen der Wehen abgetrieben werden! In Vorarlberg werden mittlerweile so gut wie keine Kinder mit Down-Syndrom mehr geboren! Welche Nachricht senden wir denn somit den Menschen, die heute mit Down-Syndrom leben? Welche Botschaft wird ihnen mitgeben, was sagen wir als Gesellschaft zu ihnen? “Es wäre für euch UND eure Eltern besser gewesen, wenn ihr nie gelebt hättet” – DAS ist die tödliche Botschaft, die unsere Gesellschaft an diese Menschen weitergibt! (Mein Erschüttern über diese Dinge habe ich im Artikel “Ihr Blut an unseren Händen” geschildert)!
An dieser Stelle beende ich diesen Artikel, weil es mir zu weh tut – weil es mich zu sehr erschüttert und ich nicht fassen kann und will – und es nicht akzeptieren will – dass das geschieht! Als Christen müssen wir Dinge nicht einfach “akzeptieren” sondern wir können unsere Vater im Himmel bestürmen, dass er eingreift. Dass er das unmögliche möglich macht und sogar UNSERE Gesellschaft ändert!

From: Unsere Gesellschaft – wie blöd sind wir eigentlich?

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: