Viel Volk in meiner Stadt – 12.7.14 – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Viel Volk in meiner Stadt – 12.7.14

By Chrblocom / 12. Juli 2014

Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht! Denn ich bin mit dir, niemand wird dir etwas antun. Viel Volk nämlich gehört mir in dieser Stadt.
Apostelgeschichte 18, 9f.
Paulus war in Korinth und redete zu den Juden über Jesus. Doch die Juden lehnten das Evangelium ab. Da ging er zu den Heiden und Griechen und verkündete bei ihnen das Evangelium und sie hörten ihm zu. Gott tat ihnen das Herz auf und sie erkannte die Wahrheit mit Jesus. Nachts, in einem Traum, sprach Gott die Worte oben zu Paulus. Da war Paulus sicher sehr ermutigt! Und Gott selber segnete die Worte Paulus und bekräftigte sie durch Zeichen und Wunder.
Überall gibt es Menschen, auch in unserm Dorf und in unserer Stadt, die Jesus für Sein Reich bestimmt hat. Viel Volk gehört Ihm in diesem Land! Darum wollen wir nicht schweigen oder uns irgendwo verstecken, sondern mutig werden, von Jesus zu zeugen. Jeder mit seinen Gaben, so wie Gott es will. Es ist ja nicht jeder ein so großer Redner wie Billy Graham, aber jeder hat seine eigenen, speziellen Gaben. Wenn wir uns mit unseren Gaben Gott zur Verfügung stellen, wird ER vollbringen, was wir nicht können. Im Korintherbrief gibt es oft Hinweise, daß das Evangelium nicht mit schönen Worten sondern mit Kraft verkündet wurde. Gott tat durch Paulus und andere viele, viele Zeichen! Wir wollen mehr auf einen handelnden Gott vertrauen und weniger auf unsere schönen Worte! Wir wollen Gott die Ehre geben und nicht unseren feinen Strategien, Vorträgen, Lehren, Moral und anderem. Nein, Ihm gehört die Ehre, denn ER ist der Handelnde und wir nur Seine Zeugen. Wir wollen nicht unsere Lehre verkündigen oder unsere Moral, sondern allein das Evangelium, die Gute Nachricht, daß Jesus der Retter ist. Und wir wollen im Gebet den Thron Gottes bestürmen, daß ER Sein Volk in unserm Dorf, unserer Stadt und unserm Land sammelt.
Danke, Jesus, Du machst mir Mut! Denn Du bist bei mir und Du tust das, was ich nicht kann. Du selber wirst Dich den Menschen beweisen; – ich kann niemanden überreden oder überzeugen, ich kann nur zeugen von Dir und Deiner Güte. Danke, Du hast Dich mir gezeigt und hast Dich über mich erbarmt. Du hast mich gerettet, mir vergeben und neues Leben geschenkt. So will ich, daß auch andere zu Dir finden! Denn Du bist der Helfer, Retter, Freund und Erlöser!
Vergleiche 1. Thess. 2,4 zur heutigen Andacht!
Bibellese heute: 1. Thessalonicher 2, 13 – 20

von: Tägliche Andachten

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: