Weihnächtliches Esels-Quiz – Willkommen in der Christlichen Blogger Community

HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Weihnächtliches Esels-Quiz

By Chrblocom / 5. Dezember 2013

By pk

Esel Clipartsfree-de



Suche den Esel?

Bitte warten, bis die Aktivität vollständig geladen ist. Sollte die Aktivität nicht richtig laden, versuchen Sie einen Refresh im Browser. Beachten Sie, dass diese Anwendung Javascript voraussetzt. Bitte besuchen Sie die Seite mit einem Browser, der Javascript aktivert hat.

Falls der Ladevorgang fehlschlägt, klicken Sie hier für einen neuen Versuch
Dieses Quiz wurde für die Weihnachtsfeier des Seniorentreffs der EFG Bern erarbeitet. Wir hatten viel Spass damit und es wurde herzlich gelacht. Nun auch Ihnen viel Freude an unserer Eselssuche!
Start

Herzlichen Glückwunsch – Sie haben Suche den Esel? beendet.

Sie haben %%SCORE%% von %%TOTAL%% Punkten erreicht.

Ihre Leistung wird folgendermaßen bewertet: %%RATING%%

Ich wünsche Ihnen eine frohe Adventszeit!

Die Antworten sind unten hervorgehoben

Frage 1
Kommt in der Schöpfungsgeschichte ein Esel vor?

(1. Mose 1)

A
Nein
B
Ja
Question 1 Explanation:
In der Schöpfungsgeschichte kommen wörtlich keine Esel vor. Sie sind aber bei der Erschaffung aller Säugetiere am sechsten Tag inbegriffen. Damit ist auch klar, wie Gott über Esel denkt: Sein Urteil über sein Schöpfungswerk lautete: „Siehe, es war gut!“ – das gilt auch für Esel.
Frage 2
Kommt in den 10 Geboten ein Esel vor?

(2. Mose 20)

A
Ja
B
Nein
Question 2 Explanation:
Im letzen Gebot steht:
„Begehre nicht, was deinem Mitmenschen gehört: weder sein Haus noch seine Frau, seinen Knecht oder seine Magd, Rinder oder Esel oder irgendetwas anderes, was ihm gehört.“
An diesem Gebot scheitert auch der Frömmste – oder hast du noch nie etwas begehrt, was dein Nächster hat?
Der Esel in den 10 Geboten zeigt auf, was für Esel wir Menschen eigentlich sind. Immer wieder suchen wir egoistisch den eigenen Vorteil und werden dabei Schuldig an unseren Mitmenschen und vor Gott.
Frage 3
Kommt bei Abrahams „beinahe-Opferung“ von Isaak ein Esel vor?

(1. Mose 22)

A
Nein, es war ein Widder.
B
Ja
Question 3 Explanation:
Tatsächlich wurde ein Widder als Ersatz für Isaak geopfert.
Aber für den Transport zum Berg Morija benutzte Abraham einen Esel.
Bei der vorherigen Frage waren wir Menschen die Esel, weil wir den Besitz des Nächsten begehren. Dass wir auch in diesem Text der Esel sind, ist gar nicht so weit hergeholt. Offenbar hat der Esel das Feuerholz für das Opfer bis zum Fusse des Berges getragen. Dann legte es Abraham auf die Schultern seines Sohnes Isaak um zur Opferstelle zu gehen. Das Holz ist ein Symbol fürs Kreuz, an dem Jesus viel später hingerichtet werden wird. Mit seinem Tod am Kreuz hat Jesus die Strafe für unsere Schuld getragen. Dieser stellvertretende Sühnetod von Jesus ist hier bei Abraham und Isaak prophetisch vorgezeichnet:
Wir Menschen sind die Esel, die unsere Last auf die Schultern des Sohnes legen können.
Frage 4
Gehört ein Esel zum Segen Jakobs für seinen Sohn Juda?

(1. Mose 49)

A
Nein, Jakob hat auf seinem Sterbebett keine Gegenstände verschenkt.
B
Ja, Esel sind ein Zeichen von Gottes Segen.
Question 4 Explanation:
Tatsächlich sind Esel ein Zeichen von Gottes Segen. In Hiob 42 sind sie ausdrücklich als Teil von Gottes Segen erwähnt. Auch hier an der Stelle, wo Jakob seinen Sohn Juda segnet, kommen Esel vor. Aber nicht als Naturalgabe. Juda ging nicht mit dem Esel an der Hand vom Sterbebett seines Vaters weg. Aber in den prophetischen Worten an seinen Sohn sieht Jakob den Messias – den Retter der Welt. Die gesegnete Herrschaft des Messias beschreibt er mit folgenden Worten:
„Juda wäscht sein Gewand in Wein – im Überfluss kann er ihn genießen; er bindet seinen Esel am Weinstock an – denn es wächst genug davon in seinem Land.“
Frage 5
Auf was für einem Tier reitet der mächtigste König der Bibel als erstes?

(Sacharja 9)

A
Auf einem Elefanten
B
Auf einem Esel
C
Auf einem weissen Pferd
Question 5 Explanation:
Der mächtigste König der Bibel ist der Messias – Jesus.
Seine Herrschaft unterscheidet sich total von dem was wir Menschen uns gewohnt sind. Jesus will dienen und nicht herrschen. Er spricht von Liebe und nicht von Gewalt. Er ist demütig und nicht stolz.
Darum passt ein Esel als Reittier. Der Esel war das alltägliche Reittier der gewöhnlichen Leute. Jesus hat kein Statussymbol nötig.

Wobei in der Offenbarung auch eine andere Seite von Jesus beschrieben wird. Dort erscheint er auf einem weissen Pferd.

Beides gehört offenbar zu seiner Herrschaft. Damit ist ausgedrückt, dass die Demut von Jesus keine verkappte Schwäche ist. Nein, Jesus ist stark und hat alle Macht. Trotzdem wählte er damals, als er in Jerusalem einzog, einen Esel als Reittier (Johannesevangelium 12). Nicht weil er nicht anders konnte – sondern weil er nicht anders wollte!

Frage 6
Der biblische Prophet Jesaja beschreibt im 32. Kapitel seines Buches das Paradies. Was für Worte kommen in diesem Abschnitt vor?
A
Das Lamm wird mit dem Löwen spielen.
B
Es werden Bäume wachsen die zwölf mal im Jahr Früchte tragen.
C
Man wird Rinder und Esel frei herumlaufen lassen.
Question 6 Explanation:
Diese Prophetie beschreibt eine Welt in der es keine Zäune, keine Schlüssel und keine Wächter mehr braucht.
Auf unsere Zeit übertragen würde das heissen:

– Nie mehr das Fahrrad abschliessen und es würde trotzdem nicht gestohlen.

– Keine Passwörter mehr auswendig lernen und niemand würde das Vertrauen missbrauchen.

– Niemehr den Satz hören: „Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie…“

Frage 7
Wieviele Esel kommen in der Weihnachtsgeschichte vor?
A
0
B
1
C
4
Question 7 Explanation:
Obwohl in der Weihnachtsgeschichte kein Esel vorkommt, weisen uns die Eselsspuren aus der Bibel den Weg nach Bethlehem.

Denken wir an die Bibeltexte zurück, die in diesem Quiz vorgekommen sind.

Schöpfung und 10 Gebote: Wir Menschen wurden von Gott wunderbar geschaffen – aber von der Sünde verdreht. Wir sind nicht mehr das, wofür wir geschaffen wurden. Wir brauchen einen Retter.

Opferung von Isaak: „Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben.“ Dieser Text aus Johannes 3.16 beschreibt was eigentlich an Weihnachten geschehen ist. Gottes Lösung für unser Problem.

Esel als Zeichen von Segen und Bild fürs Paradies: Gottes Plan für jeden Menschen ist ein Leben in Fülle. Schon heute, aber dann erst recht in der kommenden Welt. Schau dir die Hirten an: Die Herrlichkeit der himmlischen Heerscharen bricht in ihren Alltag herein und verändert alles.

Jesus als König: Jesus als Baby in der Krippe ist erst der Anfang. Dann kam der Weg ans Kreuz. Die Krönung ist seine Wiederkunft und die ewige Friedensherrschaft.
Krippe, Kreuz und Krone: Diese drei Aspekte gehören zur Weihnachtsbotschaft.

PS: Dass Maria und Josef mit einem Esel nach Bethlehem reisten ist wohl wahrscheinlich, aber dazu gibt es keinen Hinweis aus den biblischen Texten.
Ebenso der Esel an der Krippe ist im neuen Testament nicht erwähnt. Dass traditionellerweise ein Ochs und ein Esel in den Krippendarstellungen erscheinen hat mit dem ersten Kapitel von Jesaja zu tun. Dort beschreibt Jesaja seine Landsleute als Dümmer als jeder Esel, weil sie nicht wissen, wo sie ihr zu Hause haben.

Zur Beendigung des Tests, bitte den unteren Button anklicken. Alle Fragen, die nicht beantwortet wurden, werden als falsch bewertet.
Ergebnisse anzeigen


7 Fragen zur Fertigstellung.
Übersicht

Zurück

Markierte Fragen sind erledigt.
1 2 3 4 5
6 7 Ende
Zurück

Fertig!
Fragen
Frage
Das Gesamtergebnis ist
Richtig
Falsch
Teilweise RICHTIG
Das Quiz ist beendet. Wenn Sie diese Seite verlassen, gehen die Daten verloren.
Correct Answer
You Selected
Not Attempted
Final Score on Quiz
Attempted Questions Correct
Attempted Questions Wrong
Questions Not Attempted
Total Questions on Quiz
Question Details
Results
Date
Score
Hinweis
Time allowed
minutes
seconds
Time used
Answer Choice(s) Selected
Question Text
Alles erledigt
Üben Sie!
Weiterversuchen!
Nicht schlecht!
Gute Arbeit!
Perfekt!


________

Bild: clipartsfree.de

From: gotteskuss

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: