HURRAAA!!!! WIR SIND UMGEZOGEN!!!! * BESUCHE UNSERE NEUE SEITE! »

Wenn Unrecht zu Recht wird, ist Widerstand Pflicht!

By Chrblocom / 9. November 2013

By Theolunke

Esther Stosch  / pixelio.de

Esther Stosch / pixelio.de

Heute vor genau 75 Jahren kam es zu einem Ereignis, welches das Ende des “versteckten” Antisemitismus in Mitteleuropa bedeuten sollte: In einer Nacht, die den klingenden Namen “Reichskristallnacht” verliehen bekommen hat, wurden jüdische Geschäfte zerstört, Juden gedemütigt und geschlagen, beraubt, enteignet und vertrieben! Und so wunderbar wie das Wort “Kristallnacht” klingt, so bitter ist die eigentliche Bedeutung: Jahrzehnte später sagten Juden, die das erlebt haben, dass sie immer noch das Geräusch des klirrenden Glases von jüdischen Schaufenstern im Ohr haben! Ein Geräusch, dessen Nachhall uns auch heute, 75 Jahre später noch immer daran erinnert: “Nie wieder” !! Im Brustton der Überzeugung wird dieses Bekenntnis quer durch alle politischen Lager und gesellschaftlichen Schichten proklamiert! Nie wieder – und schon gar nicht in unserer heutigen, aufgeklärten und postmodernen Gesellschaft. Oder?

Aber ist das wirklich so? Werden heute Minderheiten NICHT unterdrückt? Werden die Rechte von den “Anderen”, den “Ausgegrenzten” geschützt und verteidigt? Wer setzt sich ein für die Rechte der “Sinti und Roma”, der Flüchtlinge, der Obdachlosen? In immer mehr Städte gibt es Bettelverbote “weil es halt das Stadtbild verschandelt”! Wien verjagt die Obdachlosen aus den Parks, so, als ob man damit das Problem lösen könnte! Hunderte Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer und Europa geht wenige Tage später zur Tagesordnung über! Waren ja “nur” Flüchtlinge, oder? Die Medienberichterstattung rund um das Mädchen “Maria”, die angeblich von ihren Eltern verkauft worden ist, schürt lieb gewonnene und lange gehegte Vorurteile gegen die “Zigeuner”, die Sinti und Roma! Als Asylwerber in Österreich “den Aufstand probten” und die Votivkirche besetzten, wurden sie von unserer Innenministerin umgehend “kriminalisiert” – das sind doch Schlepper, Menschenhändler und Asylbetrüger! Allesamt … ja freilich – oder nicht?

Aber es geht ja noch weiter – wo Recht zu Unrecht wird ist Widerstand Pflicht!

Esther Stosch / pixelio.de

Jahrzehntelang war man sich in Europa einig: “Tötung von Behinderten Menschen ist UNRECHT – das haben die Nazis gemacht, WIR machen das nicht!” Und heute? Heute kann ein Kind mit Trisomie 21 (Down Syndrom) oder Hydrocephalus (Wasserkopf) theoretisch bis zum Einsetzen der Wehen “weggemacht” werden. Abgetrieben werden. Getötet werden – wegen einer Behinderung! Wo Unrecht zu Recht wird, ist Widerstand Pflicht! Das galt damals, vor 75 Jahren. Und das gilt auch heute noch! Der Kontext ist ein anderer, die Zeit ist eine andere! Aber wenn wir sagen “nie wieder” dann müssen wir HEUTE dafür einstehen und uns einsetzten, dass es tatsächlich “nie wieder” zu einer Reichskristallnacht kommt! Nicht gegen Juden. Nicht gegen Sinti und Roma. Nicht gegen Asylwerber. Und auch nicht gegen ungeborenes Leben allgemein und gegen ungeborene Menschen mit Behinderung im Speziellen!

Hier zum Blog des Autors

From: theolunke

About the author

Chrblocom

Click here to add a comment

Leave a comment: